cavallo

Ausgabe 2/2021

Erscheinungsdatum: 20. Januar 2021 Preis: 3,99 €

Titel-Thema

Probleme? Lösen wir!

Stute Clavi läuft klemmig und kämpft immer wieder mit Koliken. Woran liegt das? Fünf Experten gehen auf Spurensuche. Mit spannenden Erkenntnissen für jedes Pferd!

Training & Verhalten

Tief einatmen

Über 100 000 Liter Luft strömen täglich in die Pferdelunge: Spannende Fakten rund um das lebenswichtige Organ.

Nix für Angsthasen

Zwei Pferde, vier Zügel und bitte die Balance nicht verlieren: Unsere Autorin kam bei Ungarischer Post und weiteren Stunts ganz schön ins Schwitzen.

Wo geht’s lang?

Klarer Fokus statt Schlingerkurs: Ausbilder Richard Hinrichs zeigt, wie Sie Ihrem Pferd fein die Richtung weisen – dank Stangen, Tonnen und Pylonen.

Gnadenlos ehrlich

Coaching-Pferde helfen nicht nur Menschen, sondern blühen bei ihrer Arbeit auf. Woran das liegt – und wie jeder Reiter das im Alltag nutzen kann.

Test & Service

Sind die noch ganz dicht?

Das schönste Hobby der Welt wird ungemütlich, wenn die Jacke auf einmal durchnässt. Deshalb setzen wir acht Jacken und Mäntel unter (Regen-)Wasser.

Schlamm-Packung

Wenn der Wintermatsch mal wieder zentimeterdick im Fell hängt: Diese Federstriegel schaffen auch bei größten Schlamm-Monstern Abhilfe.

Guter Rat

Die Radlerin klingelt, überholt – und stürzt schwer. Trägt der Reiter Schuld an diesem Unfall? Nein! Ein Gericht stärkt die Rechte von uns Reitern.

Clever lernen

Mit Laptop auf dem Sofa lümmeln und sich aufs Reitabzeichen vorbereiten: Das ermöglichen neue Online-Kurse. Wir schauen sie uns genauer an.

Gesundheit & Haltung

Steife Überbleibsel

Griffelbeine sind ziemlich unelastisch – deshalb brechen sie bei Fehltritten oder Stürzen. Muss das Pferd dann zwangsläufig operiert werden?

Haariger Humbug?

Lahmheiten, Krankheiten, Mangelernährung: Das soll im Pferdehaar erkennbar sein. Was Haar-Analysen wirklich können – und was haarsträubend ist.

Ein reiner Männerclub

Von Macho-Allüren keine Spur – zumindest kaum: In diesem besonderen Stall leben Hengste friedlich (und glücklich) in Herden zusammen.

Zum guten Schluss

Die Schwäche der Starken

Schwarzwälder kennt jeder – aber von der Kaltblut-Rasse gibt es nur noch wenige hundert Tiere. Doch es gibt Hoffnung.