So nähen Sie ganz einfach eine Futtertasche

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Bastelecke Futtertasche

Schritt 1: Das brauchen Sie an Material

Sie brauchen:
- 1 m x 1,40 m robusten Nylonstoff,
- 22 x 42 cm Fliegengitter,
- 1,50 m + 15 cm Gurtband (Breite 2,5 cm),
- Versteller (2 Stück, Innenbreite 25 mm, bei einem den Mittelsteg mit der Zange entfernen),
- 15 cm Klettband (Breite max. 2,5 cm).
- Außerdem: Nähmaschine, Nähfaden, Stecknadeln, Schere. Gesamtkosten: ca. 20 Euro.

So geht's: Sie nähen zwei identische Taschen, die später ineinandergesetzt werden. Für die erste Tasche zwei 52 x 42 cm große Rechtecke Nylonstoff zuschneiden (für genaue Paßform Pferdekopf ausmessen.

Maße unserer Tasche: Höhe im Stand ca. 35 cm, Breite ca. 40 cm). Aus dem Rechteck für die Vorderseite des Beutels auf Höhe von 26 cm einen 11 cm breiten Streifen herausschneiden. Hier das Gitter einsetzen.

Schritt 2: Fliegengitter zuschneiden

Dazu das Fliegengitter auf 42 x 11 cm zuschneiden. Kante an Kante auf das erste Stück Nylon legen, feststecken, darübernähen.

Schritt 3: Beide Stoffe zusammennähen

Danach den Nylonstoff an der Naht umklappen und auf der Vorderseite darübernähen. Das zweite Stück Stoff am anderen Rand des Fliegengitters genauso ansetzen.

Schritt 4: Vorder- und Rückseite zusammennähen

Vorderseite mit dem Fliegengitter und Rückseite des Beutels links auf links aufeinanderlegen, feststecken und zusammennähen.

Den Beutel oben offen lassen (am schmaleren Stoffstreifen über dem Fliegengitter).

Schritt 5: Stand für den Futterbeutel

Nun bekommt der Beutel Stand: Beutel aufrecht halten, oben mit den Händen öffnen. Dann an den unteren Ecken die Seitennähte auf die Bodennaht drücken, sodass zwei Spitzen entstehen, die nach außen zeigen.

Etwa 10 cm vom äußersten Spitzen-Punkt entfernt im 90-Grad-Winkel zur Seitennaht abnähen. Ecken hinter der Naht abschneiden, mit Zickzackstich versäubern.

Zweiten Beutel nähen (Schritt 1 bis 5).

Schritt 6: Beide Beutel verbinden

Beide Beutel links auf links ineinanderstecken, Nähte zueinander. Fliegengitter liegen aufeinander. Seitennähte aufeinander feststecken, Beutel auf gleiche Höhe abschneiden.

Schritt 7: Ränder abnähen

Die oberen Ränder ca. 1 cm gegeneinander einschlagen und feststecken. Knapp unter dem Rand und ca. 7 cm tiefer um die Tasche nähen.

Schritt 8: Beide Beutel an den Rändern vernähen

In der Nähe der Seitennaht an ein paar Stellen über beide Beutel nähen.

Schritt 9: Notfallöffner nähen

Gurtband mittig durchschneiden. Neben der Schnittstelle je eine Seite des Klettbands aufnähen.

Ein Stück ca. 6 cm vom Rand entfernt ansetzen, Gurt für die Schlaufe zum Ziehen umklappen. Festnähen.

Schritt 10: Versteller anbringen

Gurtband an einer Taschenseite außen auf die Seitennaht nähen. Für die andere Seite das 15-cm-Stück nehmen: Versteller ohne Mittelsteg (links im Bild) darauffädeln, Schlaufe festnähen.

Dann das Ende des langen Gurts versäubern, mit zweitem Versteller (rechts) befestigen.

Keine Lust, viel zu nähen? Hier ist die Alternative!

Gurtband (mit oder ohne Sollbruchstelle, siehe Schritt 9) an den Enden versäubern und mit Verstellern an einem Eimer (Höhe ca. 30 cm, Durchmesser ca. 35 cm) mit Henkeln befestigen.

Bei einfachen Plastikeimern den Henkel abnehmen, Schlüsselringe durch die Löcher fädeln, Gurtband mit Verstellern anbringen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Futtertasche selbst gemacht