Clevere Ideen im Stall

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Alena Brandt CAVALLO Stallwechsel - Clevere Ideen

Füttern & Tränken

Stichprobenartig wiegt Marina Köhne die Rationen ab. Dafür hat sie einen Futterwagen mit integrierter Waage.

Wasser außerhalb

Virginia Kaune stellt im Privatstall das Wasser außerhalb des Paddocks, damit die Pferde es nicht umschmeißen.

Tränkewagen

Den Behälter des selbst gebauten Tränkewagens hat sie blau angemalt. Die Farbe schirmt Licht ab und das Wasser bleibt länger frisch.

Lecksteine

Auf Gut Wennerode sind die Lecksteine mit Karabinern auf Holzstämmen befestigt.

Heunetze

Nägel an der Wand erleichtern Virginia Kaune das Stopfen der Heunetze.

Futtern nach Plan

Zeitgesteuerte Heuraufen regulieren im Aktivstall die Fresszeiten.

Bodenpflege

Virginia Kaune hat einen Reitplatz, auf dem sie Therapiestunden gibt. Er grenzt an den Offenstall. Die meiste Zeit nutzen die Pferde ihn als Auslauf. „Für eine Doppelnutzung ist gute Bodenpflege besonders wichtig“, sagt Dr. Vivian Gabor.

Selbst gebauter Abschlepper

Zum Ebnen des Platzes gibt es einen selbst gebauten Abschlepper.

Kletterwand für Menschen

Bewegungsanreize für Menschen gibt es auf dem Fels-Hof Lengde: In der Reithalle ist eine Kletterwand.

Bewegungsanreize

Im Aktivstall waten die Pferde durch einen Fluss, um von der Winterweide zur Futterstation zu kommen. Heuraufen und Trinkmöglichkeiten liegen weit auseinander als Bewegungsanreiz.

Einzelausläufe

Auf dem Pferdehof Gitter gibt es neben Gruppenpaddocks auch Einzelausläufe. So können auch unverträgliche Tiere raus.

Zäune aus Heizungsrohren

Aus alten Heizungsrohren hat Falko Kuster in seinem Stall Zäune für den Gruppenauslauf gebaut.

Offenstall-Trail

Im Offenstall von Sabine Fels gibt es einen natürlichen Trail mit Baumstämmen. „Darauf können sich die Pferde frei bewegen“, sagt die Hofbetreiberin.

Hohe Decke

Hohe Decken im Offenstall: „Ich habe das Strohlager unterm Dach entfernt, damit es offen und luftig ist“, sagt Sabine Fels.

Gebäudeumnutzung

Aus Gärtnerei-Gebäuden ist auf dem Lindenhof ein Stall mit Paddockboxen entstanden.

Mehr Licht

Die Lichtleiste im Dach lässt sich auf Knopfdruck öffnen. „So kann ich den Stall gut belüften“, erzählt Falko Kuster. Auf dem Pferdehof Gitter sind die zur Südseite ausgerichteten Gruppenpaddocks mit Windnetzen zum Stall abgetrennt. Die Netze lassen Licht und Luft durch.
Mehr zu dieser Fotostrecke: 5 Ställe - 5 Möglichkeiten, Pferde unterzubringen