CAVALLO-Coach: Klappernde Zähne

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO CAVALLO-Coach

Die Leserin und ihr Pferd

Cathleen Gutgesell ist ratlos, wie sie ihrer siebenjährigen Württemberger-Stute helfen soll. Das Pferd kam vor zwei Jahren zu ihr. Luisa wurde als Sportpferd ausrangiert: Sie klappert beim Reiten und Longieren mit den Zähnen. Die Reiterin gab der Stute Zeit, ritt zunächst mit Halfter, ließ das Pferd vom Osteopathen checken und in der Klinik den Kiefer durchleuchten. Doch die Ursache für das Verhalten blieb schleierhaft. Auch eine Weidepause nutzte nichts.

Stute Luisa ist nervös. Petra Sackschewski checkt ihren Körper auf Verspannungen.

Zwischen Pferdegenick und Kiefer passt nur der Daumen. Eigentlich sollte fast die ganze Hand Platz finden.

Das spezielle Bodenarbeitshalfter ist eine Erfindung von Peggy Cummings.

Lockerungsübung: Die Trainerin nimmt am Strick und am Hals Kontakt auf.

Luisa senkt nach wenigen Minuten den Kopf und entspannt.

Die Trainerin zeigt der Reiterin die Handgriffe für die Bodenarbeit.

Stute Luisa soll auch im Schritt eine entspannte Haltung lernen.

Das Pferd ist mehr Richtung Schwerpunkt getreten.

Der Kopf durchblutet besser und die Adern treten hervor. Das Auge ist ruhig.

Cathleen Gutgesell soll täglich weiterüben. Dafür bastelt die Trainerin das normale Halfter um.
Mehr zu dieser Fotostrecke: CAVALLO-Coach: Hilfe bei klappernden Zähnen