Wenn Pferde fliegen

Guten Flug: Von Deutschland in die USA

Pferde, die Deutschland per Flieger verlassen, starten in der Frankfurter Animal Lounge. Dort war auch schon der Film-Wal Free Willy zu Gast. CAVALLO begleitet drei Pferde beim Check-In.
Foto: Rädlein CAVALLO Animal Lounge

Im Lufthansa-Container: Glorious Feeling, Schneeglöckchen und Nandolino (v.l.)

Nandolinos Augen sind heute noch größer als sonst. Der kleine Schimmelwallach sieht aus, als wüsste er, was ihm bevorsteht: eine große Reise in ein fremdes Land, ohne Rückreiseticket.

Zusammen mit der Stute Schneeglöckchen und dem Wallach Glorious Feeling wird Nandolino von Frankfurt nach New York fliegen und dann weiter nach Vermont reisen. Die große Reise hat das Trio seiner Besitzerin zu verdanken. Sie heißt Jutta Lee und will auswandern. Die gelernte Zahntechnikermeisterin fängt in den USA neu an – und hat sich kurzerhand entschlossen, ihre Pferde, die sie nicht zurücklassen möchte, einfach mitzunehmen.

In der Animal Lounge am Frankfurter Flughafen werden die drei abgefertigt.
Dort kommen die Pferde im Transporter an und werden in einen Container verladen. „Meine Pferde sind Hänger fahren gewohnt, ich glaube nicht, dass Fliegen anstrengender ist“, erzählt Jutta Lee. Die 51jährige aus Renningen bei Stuttgart fährt häufig auf Turniere.

Hier geht es zum Video: „When horses fly first class“

Weitere Artikel aus der CAVALLO-Rubrik „Know-how“ finden Sie hier

19.01.2009
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO
Ausgabe 02 /2009