Vom Rennpferd zum Freizeitpartner

Die zwei Leben des Lord of D.

Foto: privat Lord schulte vom Rennpferd zum Freizeitpferd um
Wie wird aus einem Rennpferd ein Freizeitpferd? Der Galopper „Lord of Desert“ hatte 113 Rennkilometer auf dem Tacho, als sein neues Leben begann. Hier finden Sie Fotos und Links zu seiner Seite.

Vom Galopper …

Während seiner Rennkarriere absolvierte Lord 48 Starts in fünf Jahren, unter anderem in Baden-Baden, München und Mannheim. Seine Preisgelder: 22300 Euro. Lord of Desert ist 2008 geboren und kommt aus dem Gestüt Isarland. Er ist ein Nachkomme des erfolgreichen Acatenango.

Foto: privat Lord of D. beim Rennen

… zum Freizeitpferd

2015 begann das zweite Leben von „Lord of Desert“, genannt Lordi. Seine ersten sportlichen Erfolge: Unter anderem eine Platzierung bei der A-Vielseitigkeit in Gutenberg.

Lord of D. hat einen eigenen Facebook-Auftritt mit vielen weiteren Fotos und Videos: Lord of D – ein Rennpferd geht in Rente

05.12.2018
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO