Wanderreiten: Pferdetrekking mit Peter Schneider

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: peterschneider1@gmx.ch CAVALLO Trekking

Invasion der Steinmännchen

Ein Pferdetrekking ist kein Spaziergang – man sitzt täglich fünf bis sechs Stunden im Sattel und ist insgesamt acht Stunden mit dem Pferd unterwegs. Und der Natur ausgesetzt. Das zehrt, sorgt für Hunger und für Muskelkater. Der Lohn des Trekkings sind starke Erlebnisse, die man weder vorhersehen noch bestellen kann. Wie diesen Anblick: Unser Reitführer Jon Peer in einem Meer von Steinmännchen. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Die Trekkingroute

Diese Trekkingroute in der Schweiz haben wir uns vorgenommen: Drei Tage ab Scuol/San Jon ins Münstertal und Val Mora, organisiert durch den Reitstall San Jon in 7550 Scuol/Graubünden. Weitere Infos unter: www.sanjon.ch. Der Scout für unseren Ritt ist Jon Peer. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Das Wetter ist launisch

Auch Reiter sagen sich: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Doch zu den behaglichsten gehören jene Stunden nicht, da man eingemummelt in unförmige Jacken, knöchellange Mäntel und rutschige Regenhosen auf einem nassen Pferd im feuchten Sattel sitzt. Aber wer sich drei Tage zu Pferd vorgenommen hat, lässt sich nicht so schnell die Laune verderben. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Regen zur Pause

Der gestrige Tag, der erste von drei Reittagen, hat uns klamme Finger beschert. Bei bedecktem Himmel waren wir im Reitstall San Jon bei Scuol im Unterengadin losgeritten. Und genau dann, als wir uns für die Mittagspause aus den Sätteln schwangen, fielen die ersten Tropfen. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Steiler Weg bergab

Überraschend bald erreichten wir die Passhöhe von Costainas und stiegen vom Pferd: Zu steil war der Weg hinunter nach Lü. Und die Finger mittlerweile so verkühlt, dass auch spektakuläre Stimmungen von Landschaft und Himmel nicht mehr davon ablenken konnten. Wir waren froh, gegen sechs Uhr abends endlich ins schützende Gasthaus in Tschierv einzutreten. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Wunderschönes Panorama

Wir reiten durch eine lichtdurchflutete, parkähnliche Landschaft im Val Vau, einem Seitental des Münstertals, im äussersten Südosten der Schweiz. Zwölf Reiter, ein glückliches Dutzend. Glücklich sind Reiter in aller Regel, wenn sie auf dem Pferd sitzen. An diesem strahlenden Tag im Spätherbst besonders. Die Grenzberge zu Italien sind nach den Niederschlägen vom Vortag bereits weiss überzuckert. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Peter, das begnadete Greenhorn

Wir können kaum glauben, dass Peter, der hier die Karte studiert, vor diesem Trekking noch nie auf einem Pferd gesessen ist. Sein Trick: Er macht uns alles einfach sehr geschickt nach und verfügt über ein fabelhaftes Gespür für Tiere. Kein Wunder: Zuhause hält er einen halben Zoo – 30 Tiere. Ich weiss allerdings nicht, wie der Umgang mit Vogelspinnen, Schlangen oder Degus helfen soll, das Gleichgewicht auf einem Pferderücken zu finden. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Die verdiente Ruhe

Die Pferde, das Wetter, die Gruppe – das sind unbekannte Grössen, wenn man sich für ein Trekking anmeldet. Am wichtigsten ist der Trekkingführer. Unser Guide Jon Peer, der früher Bauer war und jahrzehntelang einen kleinen Pferdestall ins Ftan führte, döst - zusammen wie hier Peter - auf der Alpwiese. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Sidney macht Rast

Jon Peer, unser Wanderreitführer, hat sein Nickerchen mehr als verdient. Er ist vor uns aufgestanden, hat die Pferde gefüttert. Auch seine Freiberger Stute Sidney kann die Mittagspause gebrauchen. Sie leistet Schwerarbeit, trägt den guten Jon täglich 30 Kilometer durchs Gebirge, steil bergauf und bergab. Jon reitet traumtänzerisch, ohne Zaumzeug, lenkt Sidney nur mit einem Strick am Halfter, mit seinem Körper und einem „Zauberstab“. Der sogenannte „Carrot Stick“ ist sein verlängerter Arm, mit dem er Sidney Zeichen gibt. Jon ist geschult in Natural Horsemanship – für uns ist es eine Freude, den spielerischen Umgang von Jon mit seinem Pferd zu erleben. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Das paradiesische Tal

Unser Trupp zieht weiter ins Val Mora. Dieses Tal an der Grenze zu Italien ist von perfekter Schönheit. Auch die Pferde geniessen Wetter und Landschaft. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Wie in Kanada

Sidney posiert stolz mit Jon auf einem auffälligen Kranz von Felsen, den aus der Ebene aufragendes Gestein bildet. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Pferd liebt Reiterin

Und die weisse Amora reibt kokett den Kopf am Rücken ihrer Reiterin Caro. Gestern hätte sie auf diese Weise bestens die im Regen schlotternde Reiterin wärmen können. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Höhenmeter unter den Hufen

Nach der Alp Mora reisst uns ein sehr steiler Aufstieg aus der Träumerei. Unglaublich, mit welcher Geschwindigkeit die Pferde die 250 Höhenmeter hochtreten. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Frostige Überraschung

Wir nächtigen im Hotel auf der Ofenpasshöhe. Am Morgen die frostige Überraschung: Ein Schneesturm zieht über den Pass. Am liebsten würden wir wieder unter die Decke kriechen. Das wagt aber keiner zu sagen. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Was heißt schon kalt?

„Frierst Du nicht?“ wird unser erfahrener Leiter Jon von der jungen Caro gefragt, die gesteht, etwas Angst zu haben, in den Schnee hinauszureiten. „Frieren? Ein bisschen. Es ist, wie es ist“, sagt Jon mit der Lakonie des Berglers. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Ein warmes Mal wirkt Wunder

Als wir nach Alp Astras hinuntersteigen, kommt ein Jeep durch die Ebene gefahren. Men Juon, der Besitzer des veranstaltenden Reitstalls, und drei seiner Männer bringen warme Jacken, Hosen, trockene Handschuhe. Niemand steigt in den Jeep um. Obwohl es immer dichter und feuchter schneit. Zwei Stunden später erreichen wir S-charl im Schneegestöber. In der warmen Arvenstube des Restaurants Mayor beginnen die Köpfe zu glühen. Wir bestellen Rösti, Eier, Käseschnitten – deftige Sachen. Nach dem Essen überfällt uns bleierne Müdigkeit. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour

Auf dem Heimweg

Dann lassen wir uns die letzten zwei Stunden ins Unterengadin heim tragen. Sidney, Chasseral und Amora legen an Tempo zu. Sie wissen genau, dass sie bald Heu im Stall und eine lange, wohlverdiente Pause erwartet. Und uns Punsch und ein bequemes Bett. Wenn Sie zum Autor des Textes Kontakt aufnehmen möchten - melden Sie sich bitte bei: Peter Schneider, Scheuchzerstr. 22, CH-8006 Zürich, 0041 79 385 31 25 (Mobile) Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Deutsch-Italienischer Freundschaftsritt Die schönsten Wanderritte - CAVALLO-Leser berichten im Forum Meine schönste Tour
Mehr zu dieser Fotostrecke: Wanderritt durch das Nebrodi-Gebirge