Wanderreiten: Mit dem Haflinger auf Norderney

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Anna-Lena Weigel

Ein Traum aus Kindertagen wird wahr

Ein Kindheitstraum der Reiterin Anna-Lena Weigel ging diesen Sommer in Erfüllung. Mit ihrem Haflingerhengst Sputnik verbrachte sie zehn Tage auf der ostfriesischen Insel Norderney. Seit sie als Kind bei Familienurlauben an Strandritten teilnehmen durfte, ließ sie der Traum, eines Tages mit dem eigenen Pferd am Wasser entlang zu galoppieren, nicht mehr los. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Mit Sputnik nach Norderney

Im August verwirklichte Anna-Lena Weigel ihren Traum und fuhr mit ihrem Haflinger Sputnik nach Norderney. Sie fand einen Stall, der bereit war, den Hengst aufzunehmen. Der Stall lag mitten in den Dünen hinter einem Leuchtturm. Die An- und Abreise von Süd- nach Norddeutschland (über 800 km) und die Überfahrt mit der Fähre erwiesen sich als völlig problemlos. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Eine einzigartige Erfahrung

Die Tage auf der Insel waren einzigartig. Es stimmte einfach alles: Das Wetter hätte nicht besser sein können. Es gab Tage mit hochsommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel. Aber auch der typisch schnelle Wetterwechsel mit seinem beeindruckenden Wolkenspiel und kräftigem Wind waren keine Seltenheit. Sputnik und seine Reiterin waren stundenlang am Wasser unterwegs und der Wechsel von Ebbe und Flut beeindruckte sie täglich aufs Neue. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Ein Pferd am Meer

Anna-Lena Weigel war sehr auf die Reaktion gespannt, die ihr Haflingerhengst zeigen würde, wenn er zum ersten Mal das Meer sieht und hört. Vom Stall aus führte ein schöner Dünenweg zum Wasser und das Paar ließ sich viel Zeit, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Hengst Sputnik schien den Sand zu lieben: Zum Wälzen war er perfekt und außerdem hatte er absolut keine Scheu vor Wasser. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Seehunde in Sichtweite

Zum täglichen Programm zählten Früh- und Abendausritte bis vor zum Nordstrand, da zu dieser Zeit die Lichtverhältnisse von Sand, Wasser und Himmel und die Stimmung besonders schön sind. Tagsüber spazierten die beiden oft bis ans Ende der Insel zu einem Wrack oder ritten im Schritt, Trab oder Galopp. Es gab zahlreiche Seehunde zu sehen, die dort im Sand lagen oder umher schwammen. Zudem bot der Standort einen schönen Blick auf die Nachbarinsel Baltrum. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Reiten im Wasser

Reiten durchs Wasser ist unheimlich schön! Hengst Sputnik galoppierte kraftvoll durch die Wellen und das Wasser sptitze nur so. Sputnik konnte ungebremst und so lange er wollte seine Energie loswerden. Toll war für Anna-Lena Weigel, dass sie meist ohne Sattel und barfuss reiten konnte - und auch ein gemeinsames Bad war möglich! Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Ein riesiges Dünenreitwegenetz

Da es Anna-Lena Weigel am Meer so gut gefallen hat, kam sie kaum dazu, das reizvolle Dünenreitwegenetz abzureiten. Auf einem engen Dünenweg, der von Sanddornbüschen begrenzt war, sind dem Paar neben ganz vielen wildlebenden Kaninchen sogar Hirsche begegnet. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Ein Lob für den schönen Hengst

Nach jedem Ausflug wurde Sputnik am Stall abgeduscht - das war aber auch schon alles, was er an Fell- und Hufpflege brauchte. Sein Fell glänzte immer wunderschön und seine Hufe waren total sauber. Sputnik wurde wegen seiner Schönheit und seines guten Benehmens als Hengst oft von anderen Pferdebesitzern und Urlaubern gelobt. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Lecker Futter für Sputnik

In der großen, hellen Box mit Blick auf die Dünen wartete für Sputnik immer leckeres einheimisches Heu, welches er mit Genuss gefressen hat. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Ein wunderschöner Urlaub

Morgens um sieben Uhr radelte Anna-Lena Weigel von der Stadt aus über die Dünen zu ihrem Pferd, mit der untergehenden Sonne stampelte sie am Abend zurück oder machte auch mal einen Stadtbummel zwischendurch - das war die perfekte aktive Erholung. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Nur Himmel sehen

Große Weite: Es ist unbeschreiblich schön, am Strand zu reiten und weit und breit nur Wasser, Sand und Himmel zu sehen! Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Ein tolles Team

"Sputnik ist ein tolles und ganz besonderes Pferd. Wir hatten viel Spaß zusammen und ich bin stolz darauf, dass wir ein so harmonisches Team sind", sagt Anna-Lena Weigel über ihren Hengst. Mehr zum Thema Wanderrritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden

Norderney zu Pferd ist eine Reise wert

Von den zahlreichen schönen Fotos aus dem Norderney-Urlaub von Anna-Lena Weigel sehen sie hier nur eine Auswahl. Mehr finden Sie auf ihrer Homepage unter: www.haflinger-sputnik.de Anna-Lena Weigels Fazit: "Norderney mit Pferd ist wirklich eine Reise wert!" Sie haben ein ausgefallenes Urlaubserlebnis mit ihrem Pferd fotografiert? Schicken Sie uns Ihre Fotos - vielleicht können wir diese auf www.cavallo.de veröffentlichen. Wir freuen uns über Ihre Zusendungen. Mehr zum Thema Wanderritte finden Sie hier: Neue Trendsportart - Geocaching mit Pferden
Mehr zu dieser Fotostrecke: Rittigkeit im Gelände: So fasst Ihr Pferd Vertrauen