Pferde vor der Kamera: Die Top-Ten der Pferdefilme

Filmpferde: Spirit - Der wilde Mustang

Pferde als Hauptdarsteller: Black Beauty oder Blitz der schwarze Hengst verzauberten am Bildschirm Generationen von Zuschauern. Wie hießen diese Pferde wirklich? Wer waren Ihre Trainer? Hier gibt es die Fotos und Filmtrailer zu den spannenden Pferdegeschichten. Wer ist Ihr liebster Pferde-Star?
Foto: DreamWorks_privat CAVALLO Filmpferde

Das Filmteam und der echte Spirit namens Donner, der für die Figur gezeichnet wurde.

Der Film:
Spirit lebt ein freies Mustangleben in der Prärie, bis das neugierige Pferd von Cowboys entführt wird. Doch das Zeichentrickpferd setzt alles daran, seine Freiheit zurück zu erlangen.

Die Handlung:
Mit dem indianerjungen Little Creek flieht er in dessen Dorf. Prompt verliebt sich der Hengst in die Paint Stute Rain.Doch die Cowboys sind Spirit auf der Spur. Zusammen mit Little Creek muss er zahlriche Abenteuer bestehen.

Das Pferde-Double:
Spirits Vorbild ist der Kiger Mustang Donner. Die Rasse Kigers wurden erst 1977 in Oregon zufällig entdeckt. Der 1955 geborene Donner gehörte einem Mustangzüchter. Er verkaufte das Pferd für eine unbekannte Summe an Dreamworks. Der Falbe ist 1,50 Meter groß. Für die Produktion musste er stunbdenlang posieren, damit das Filmteam ihn realistisch abzeichnen konnte. Später lebte Donner in einem Naturreservat in Kalifornien.

+ Zur Umfrage: Was ist Ihr liebster Pferdefilm? Diskutieren Sie mit - im CAVALLO Forum!
+ Zum Artikel: Die Helden der CAVALLO-Serie „Mikisch´s Best of Moviehorses“

Video zu Spirit - Der wilde Mustang




Fotostrecken: Filmpferde-Training, Apportieren, Bodenarbeit, Stunts

27.01.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO