Teil des
CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_05 (jpg) Rädlein

Tierkommunikation: Die Psycho-Tricks der Gurus

Pferde-Flüstern - geht das?

Einfach mal mit dem Pferd plaudern? Windige Gurus tun das ständig – und machen mit gutgläubigen Besitzern glänzende Geschäfte.

Die Preise für telepathische Beratungen liegen im Schnitt bei 50 Euro pro Sitzung. Soviel muss man auch für andere Methoden anlegen, die psychologische und fernheilerische Elemente vermischen. Dazu zählt unter anderem die Kinesiologie, bei der über Muskelreflexe Blockaden und Ähnliches abgefragt werden.

Bei Tieraufstellungen nach Bert Hellinger versetzt sich eine möglichst neutrale Person in das Pferd hinein und wird über mögliche Probleme befragt. Kosten: um 150 Euro. Techniken wie Reiki, Geistheilen und Co. sollen durch das Erspüren von Energiefeldern Analysen liefern beziehungsweise durch das Schicken von Energie heilen. Kosten: etwa 50 bis 75 Euro.

CAVALLO machte den Test: Die Redaktion hat Tierkommunikatoren mit einigen Test-Pferden und deren Problemen konfrontiert. Lesen Sie hier die Ergebnisse des Experiements. Sie werden überrascht sein.

Zum Artikel: Tierkommunikation: Die Psycho-Tricks der Gurus

CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_17 (jpg)
Medizinwissen

Flunkern mit Geist

CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_08 (jpg)
Rädlein

Zwei falsche Geschichten führen zwei Telepathen in die Irre: Stute Zee Zee ist seit drei Jahren tot, Stute Flori gab es nie.

Quarter-Horse-Stute Zee Zee stammte aus Texas und wurde als 21 Jahre alt, eingeschränkt reitbar, etwas nervös, aber gut händelbar beschrieben. Die Fragen: Woher stammen die Narben und ihre Angst vor Seilen an den Beinen? Aussage Annemarie E.: Zee Zee ist achtsam und vorsichtig. Sie passt gut auf sich und ihre Füße auf. Ihr Bauch fühlt sich manchmal schwer und träge an. Die Narben stammen von einem Missgeschick. Seile und Stricke mag sie genauso wenig, wie an den Fesseln berührt zu werden. Zee Zee wurde mit langen Seilen getrieben. Sie bewegt sich gerne, aber sie hat Schmerzen ziemlich weit unten, an Hufen oder Hufrolle. Besitzer: Zee Zee wurde vor drei Jahren eingeschläfert. Ursache war eine schwere Arthrose an der Halswirbelsäule. Die stammt vermutlich von einem Unfall als Jungpferd, dem sie auch die Narben zu verdanken hatte. In 14 Jahren lahmte sie nur einmal (Hufgeschwür); Kolik hatte sie nie. Ihre Probleme lagen oben im Hals, nicht unten am Huf. Auch hinsichtlich Zee Zees Verhalten und ihrer Ängste liegt Frau E. falsch. Die Stute reagierte nur in einer Situation panisch, nämlich wenn Seile ihre Hinterbeine berührten. Ansonsten ließen Stricke sie kalt, und sie ließ sich auch brav überall anfassen. Auf sich und ihre Füße passte Zee Zee nicht sehr gut auf, sie war eher ungeschickt.

Zum Artikel: Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen
CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_09 (jpg)
Rädlein

Zwei falsche Geschichten führen zwei Telepathen in die Irre: Stute Zee Zee ist seit drei Jahren tot, Stute Flori gab es nie.

Flori wird als 17-jährige Ex-Zucht­stute vorgestellt. Das Problem: Sie wird im Gelände heiß, besonders auf dem Heimweg. Bisher ist sie aber noch nie durchgegangen. Sie lebt in einem Stall ohne Halle und Reitplatz; täglich ist sie in der Gruppe auf der Weide.

Aussage Jesscia M.: Flori sendet ein Bild: Sie tänzelt hin und her, wölbt den Hals, zeigt viel Temperament. Sie weiß, dass sie beim Reiten auf den Mensch hören muss, deshalb geht sie nie durch. Doch sie will sich mehr bewegen, Spaß haben. Auf einem Reitplatz würde sie sich besser konzentrieren. Ebenso, wenn bei Ausritten mehr Arbeit (Volten oder Rückwärtsrichten) gefordert würde. Die Stute möchte kleine Tricks lernen, das würde sie stolz machen. Sie hat Führungsqualitäten und übernimmt die Verantwortung auch für ihre Besitzerin, die sie als ihr Baby sieht.

Redaktion: Flori ist pure Fantasie. Das Foto zeigt einen 20-jährigen Wallach. Die Erkenntnisse der Telepathin basieren somit allein auf dem ausführlichen Anschreiben der dem Ton nach unreifen jungen Besitzerin. Die Ratschläge sind sicher nicht falsch, könnten jedoch auch von jedem Trainer stammen.

Zum Artikel: Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen

Unter die Haut

CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_04 (jpg)
Rädlein

Der 19-jährige Tinker Fidelio ist ein Ex-Verleihpferd mit Sommerekzem. Nach dem Umzug in einen Stall mit Ziegen, Esel und einem weiteren Pferd bekam er Hautpilz, der sich trotz Behandlung durch den Tierarzt nicht besserte.

Aussage Juliane T.: Fidelio möchte, dass seine Besitzerin „eine Farm für heimatlose Pferde“ eröffnet. Frau T. könne da behilflich sein. Er möchte viel erzählen, ebenso wie acht andere Pferde ihren Besitzern. Frau T. bietet sich als Medium an. Für seine Haut äußert Fidelio konkrete Homöopathie-Wünsche. Frau T. betont, dass sie keine Heilpraktikerin sei, sondern dass die Medikamente direkt vom Pferd gefordert würden.

Aussage Johanna S.: Erst beim zweiten Versuch ist Fidelio bereit, mit Frau S. zu sprechen. Er sagt, dass er den Schutz der Herde vermisse und sich in einer Zeit des Wandels befände, weshalb er für den Pilz empfänglich sei. Die offene Haut soll mit verdünntem Teebaumöl behandelt werden. Frau S. schickt zudem Engel-Energie, die die Heilung unterstützen soll.

Besitzer: Beide Damen verkannten den bedrohlichen Zustand Fidelios, der zwischenzeitlich kurz vorm Einschläfern stand. Stattdessen gaben sie zweifel­hafte Ratschläge für die menschliche Lebensplanung und Alternativ-Behandlungen. Homöopathie ohne Anamnese ist ebenso bedenklich wie Teebaumöl auf jedes Hautproblem zu schmieren. Fidelio hat sich inzwischen dank einer Intensivbehandlung erholt.

Zum Artikel: Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen

Heilstein bitte!

CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_06 (jpg)
Rädlein

Unbalanced tokens, check your syntax

Zum Artikel: Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen

Ein Freund in Beige

CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_13 (jpg)
Rädlein

Pandora (19 Jahre) wird Tierkommunikatorin Urte C. als unproblematisches Pferd geschildert mit kleinen altersbedingten Wehwehchen (Spat, etwas steif). Die Besitzerin will wissen, ob die Stute Schmerzen hat, ob sie gerne geritten wird, und ob sie sich nach dem Umzug in einen neuen Offenstall wohl fühlt?

Aussage Urte C.: Das Telefonat besteht vor allem aus Fragen. Frau C. fragt nach Kopfschmerzen bei der Besitzerin und nach dem Pferdezahnarzt. Das habe Pandora nicht gemocht. Ihr Körper ist in Ordnung, ihre Steifheit nur eine Angewohnheit. An den Beinen vermitteln Bandagen Sicherheit. Ob es in der alten Herde ein altes Pferd gäbe? Das würde sie vermissen. In der neuen Herde sei ein beiges Pferd ihr Freund. Pandora liebt frisches, feuchtes Gras. Ihre Hinterbeine sind im Sommer gut, im Winter zieht es manchmal etwas.

Besitzer: Manches stimmt. Pandora war mit einem alten Wallach befreundet, den sie gerne besucht. Und ihr neuer Herdenfreund ist tatsächlich beige. Nur bekanntermaßen freunden sich ähnliche Pferde besonders leicht an. Pandoras Steifheit als Angewohnheit abzutun, ist riskant: Dahinter könnte ein ernsteres Problem stecken. Dafür muss kein gesundes Pferd bandagiert werden. Dass Spat im Winter mehr schmerzt als im Sommer, ist banal. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen hat Pandoras Besitzerin nie Kopfschmerzen.

Zum Artikel: Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen

Der richtige Fuß

CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_05 (jpg)
Rädlein

Unbalanced tokens, check your syntax

Zum Artikel: Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen

Lust auf Apfelstücke

CAV 09_2010 Tierkommunikation und Wunderheiler_07 (jpg)
Rädlein

Unbalanced tokens, check your syntax

Zum Artikel: Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen
Zur Startseite
Medizin Medizinwissen CAV Katrin Obst Katrin Obst heilt mit Nadeln und Egeln Pferdephysiotherapeutin Katrin Obst im Portrait

CAVALLO hautnah: Ob mit Akupunktur-Nadeln, Blutegeln oder einfach nur mit...

Mehr zum Thema Artikel und Fotos zur Pferdemedizin
CAV Impfen Aufmacher
Medizinwissen
CAV_Druse_Krankheit_Impfstoff
Reiterleben
CAV Lahmheit Tierarzt Diagnose
Medizinwissen
CAV Impfen Aufmacher
Pferdehaltung