Pferdekliniken im Kurzporträt: Pferdeklinik München-Riem

Ausstattung, Haltung, Fütterung und Pflege

Hier finden Sie die wichtigsten Daten zu dieser Pferdeklinik.

Ausstattung

Für die Diagnose
3 Videoendoskope in drei verschiedenen Längen inklusive Gastroskop, 4 Röntgengeräte, 3 Ultraschallgeräte, 1 Lungenfunktionsgerät, 2 Geburtsüberwachungsgeräte, 1 mobiles EKG.

Für die Therapie
1 Stoßwellengerät, 1 Laser, 1 Ultraschallvernebler, 1 Düsenvernebler, 1 Solarium, 1 Magnetfeldgerät, 1 Thermium.

Für die Anästhesie
2 Narkosegeräte, 1 stationäres EKG, 1 Respirator, 1 Pulsoxymeter.

Für die Labortechnik
2 Mikrozentrifugen, 1 Blutgasanalysegerät, 1 Laktatmeßgerät, 1 Blutglucosemessung, 1 Refraktometer, 1 Mikroskop, 2 Zentrifugen.

Haltung, Fütterung und Pflege

Wie oft wird der Behandlungserfolg kontrolliert?
Je nach Schweregrad der Erkrankung mindestens zweimal täglich, wenn nötig auch stündlich.

Wie werden die Pferde gefüttert?
Nach Wunsch der Besitzers oder nach Anweisung des Tierarztes.

Wie oft wird gefüttert?
Mindestens dreimal täglich, je nach Bedarf öfter.

Woher bezieht die Klinik das Futter?
Von der Firma Höveler und lokalen Lieferanten.

Kann der Pferdebesitzer eigenes Futter mitbringen?
Ja.

Kann der Besitzer auf einem bestimmten Futter bestehen?
Ja.

Sie wollen ihre Klinik vorstellen – Hier finden Sie unsere Kontaktdaten

01.10.2008
© CAVALLO
Ausgabe 08/2006