CAVALLO August-2012-Heft: "Der Kampf gegen Zwangsmethoden und Doping im Pferdesport"

Foto: Rädlein CAVALLO Rollkur
In London ist die Jagd auf Olympia-Medaillen eröffnet – und im Pferdesport rückt die Frage nach Doping und Tierquälerei in den Fokus. Das CAVALLO August-Heft prüft, ob Regeln zum Tierschutz, etwa die Zehn-Minuten-Beschränkung für das Reiten in Rollkur, bei internationalen Turnieren eingehalten werden.
Foto: Rädlein CAVALLO Titelmotiv 2012

Titelmotiv der CAVALLO August 2012 Ausgabe.

Das führende deutsche Reitsportmagazin CAVALLO berichtet in seiner aktuellen August-Ausgabe über regelwidrige Reitmethoden, die Pferden körperlich und psychisch schaden.

Diesmal beobachtete die CAVALLO-Redaktion bei einem internationalen Turnier in Wiesbaden mit Stoppuhr, Kamera und Expertenblick von Tierärzten und Tierschutz-Experten, ob auf dem Abreiteplatz die Regeln zum Tierschutz, etwa die Zehn-Minuten-Beschränkung für das Reiten in Rollkur, beachtet wurden.

Das Ergebnis ist mehr als ernüchternd: „Die Pferde werden beim Turnier nach wie vor viel zu lang in Zwangshaltung geritten, kaum einer achtet darauf, ob die Pferde korrekt durchs Genick und über den Rücken gehen“, fasst CAVALLO-Chefredakteurin Christine Felsinger die Ergebnisse der Recherchen zusammen. Stattdessen habe das Reporter-Team untätige Stewards der Internationalen Reiterlichen Vereinigung und vor Stress schäumende Pferde gesehen. Auf sieben Seiten dokumentiert CAVALLO auch mit eindringlichen Bildern die Ergebnisse der Recherchen.

„Der Kampf gegen Zwangsmethoden und Doping im Pferdesport tritt auf der Stelle, wie auch eine ZDF-Dokumentation gerade eindrucksvoll gezeigt hat“, urteilt Christine Felsinger.

CAVALLO erscheint in der Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG. Die CAVALLO August-Ausgabe ist zum Preis von € 4,20 im Handel.

Zum Heft-Inhalt: Klicken Sie die neue CAVALLO Seite für Seite online durch!

31.07.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 08/2012