Galopper des Jahres 2012 - Stute Danedream wiederholt Titelgewinn aus dem Vorjahr

Galoppstute Danedream wiederholt ihren Sieg: Mit einer überwältigenden Mehrheit wurde die wohl erfolgreichste deutsche Stute Danedream zum „Galopper des Jahres 2012“ gewählt. Damit setzte sie sich gegen zwei Hengste durch.

Mit dem Titel "Galopper des Jahres 2013" wiederholte Danedream, das wohl beste deutsche Rennpferd aller Zeiten den Titelgewinn aus 2012 und krönte damit ihre außergewöhnliche Karriere im Rennsport.

Ganze 79 Prozent der abstimmenden Teilnehmer wählten bei der ältesten Publikumswahl des deutschen Sports für Danedream. Damit setzte sich die Stute bei der Wahl gegen zwei Hengste durch. Der Derby-Sieger aus 2012 Pastorius wurde mit 12 Prozent der Stimmen Zweiter vor dem Gruppe-I-Gewinner Novellist mit 9 Prozent.

Platz 1. Danedream 79 Prozent
Platz 2. Pastorius 12 Prozent
Platz 3. Novellist 9 Prozent

Schon 2011 hatte Danedream mit ihrem Erfolg im "Prix de l‘ Arc de Triomphe" in Paris das bedeutendste Rennen der Welt gewonnen. Als erst zweites deutsches Pferd überhaupt konnte sie diesen Sieg erringen.

Im vergangenen Jahr gelang Danedream ein weiterer Erfolg: Zum ersten Mal in der Geschichte gewann ein Pferd aus Deutschland die "King George VI and Queen Elizabeth Diamond Stakes" auf der englischen Rennbahn in Ascot.

Danedream galoppierte zu einer Gesamtgewinnsumme von 3.766.403 Euro. Damit hatte beim Kauf von Danedream - sie kostete nur 9.000 Euro - niemand gerechnet. Nun ist ihre Rennkarriere beendet. Danedream wurde inzwischen gedeckt. Und zwar von dem Hengst Frankel, dem besten Rennpferd aller Zeiten. Da Danedream zur Hälfte in japanischem Besitz ist, ist Japan ihre neue Heimat.

Video: Danedream siegt in Ascot




02.04.2013
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO