Ältester Lipizzaner feiert 40. Geburtstag – Nima I. war berühmt für seine Levaden

Foto: Spanische Hofreitschule/ Sabrina Mallick Lipizzanerhengst Nima
Die Spanische Hofreitschule hat heute allen Grund zu feiern: Schulhengst Neapolitano Nima I. wird 40 Jahre alt und ist damit der älteste bei der LIF(Lipizzan International Federation) registrierte Lipizzanerhengst.

Bis ins hohe Alter von 26 Jahren trat der Lipizzaner Nima in der Spanischen Hofreitschule auf. Unter seinem Ausbilder und Bereiter Andreas Harrer war der Ausnahmehengst insbesondere für seine Bilderbuchlevaden weltbekannt. Der weiße Hengst genoss seine großen Auftritte immer sehr. Seit 14 Jahren verbringt er nun schon seinen Ruhestand dort, wo er aufgewachsen ist – im Gestüt Piber. Hier erblickte er am 11. April 1979 um 02.40 Uhr die Welt. Auf dem Gestüt wird er jetzt liebevoll umsorgt und bis auf alterstypische Probleme im Fellwechsel und schlechten Zähnen geht es dem Senior sehr gut. Am liebsten frisst er Bananen und er genießt die tägliche Pflege.

Ein Buch zum runden Geburtstag

Zu seinem 40. Geburtstag brachte Rudolf Kuzmicki das Buch „Neapolitano Nima I. – Der weiße Diamant“ raus, um den Methusalem und Jahrhundert-Hengstes zu würdigen. Nima ist der älteste bei der LIF (Lipizzan International Fedeation) registrierte Lipizzanerhengst der Welt. Neapolitano Nima I. verkörpere den Inbegriff des genetischen Codes der Lipizzaner mit seiner Robustheit, Ausdauer, Langlebigkeit und Intelligenz.

Wie sich Pferde im Alter verändern

11.04.2019
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO