DNA-Studie: Przewalskis sind gar keine Wildpferde

Foto: colourbox.de Przewalski-Pferde
Przewalskis galten lange als die letzten lebenden Wildpferde. Forscher haben jetzt aber herausgefunden, dass sie wilde Abkömmlinge der ersten domestizierten Pferde sind.

Forscher haben anhand fossiler Pferde-DNA eine sensationelle Entdeckung gemacht. Demnach müssen wir uns von der Vorstellung verabschieden, Przewalski-Pferde seien die letzten lebenden Wildpferde. Denn laut den Ergebnissen der Studie scheinen Przewalski-Pferde wilde Abkömmlinge der ersten domestizierten Pferde zu sein. Über die Jahrtausende hinweg sind sie jedoch wieder verwildert. Das macht sie zu den nahesten Verwandten der ersten domestizierten Pferde.

Aber wer waren nun die ersten Vorfahren unserer heutigen Pferde? Um das herauszufinden, will die Forschungsgruppe die Suche auf andere Gebiete ausdehnen. Die Wissenschaftler konzentrieren sich nun auch auf den eurasischen und zentraleuropäischen Raum. So haben sie zum Beispiel Erbgut von Pferdetypen aus Ungarn und Rumänien entschlüsselt.

Fotostrecke zu den Dülmener Wildpferden

09.05.2018
Autor: Cavallo
© CAVALLO
Ausgabe 05/2018