Drei junge Pferde, 100 Tage - Araberstute Emmy auf Tour

Video: Florian Schmid
Pferdetrainerin Yvonne Gutsche startet ein neues Projekt: Sie reitet drei ganz unterschiedliche Jungpferde gleichzeitig an. Araberstute Emmy hat jetzt ihren ersten Auftritt hinter sich.
Foto: Florian Schmid Yvonne Gutsche Projekt Die Drei Araberstute Emmy

Yvonne Gutsche mit Emmy.

Am vergangenen Wochenende war Pferdetrainerin Yvonne Gutsche mit Emmy, der Araberstute vom Projekt DIE DREI, auf der Pferd International in München. Dort präsentierte Yvonne Gutsche im Ring, wie sie mit Emmy trainiert und was die Stute bereits in den vergangenen drei Wochen gelernt hat.
Ob Gelassenheitstraining mit Fahne, Tröte oder Rätsche, die Zuschauer am Ring oder auch die Hindernisse für die Working Equitation-WM im Ring wie ein lebensgroßes Plastik-Rind, Emmy war neugierig und schon richtig cool. "Ich bin so stolz auf Emmy", sagt Yvonne Gutsche. "Sie hat ihren ersten öffentlichen Auftritt so gut gemeistert. Emmy war sogar so gut drauf, so dass ich vor Publikum zum dritten Mal aufgesessen habe. Das war ein tolles Gefühl und ich freue mich auf das weitere Training."

Die Idee hinter dem Projekt:

Pferdetrainerin Yvonne Gutsche ist immer für eine Überraschung gut. In ihrem neuesten Projekt trainiert sie 100 Tage lang drei Jungpferde gleichzeitig, und eines davon hat sie sogar eigenhändig in der Thüringeti eingefangen - ein wildes Sportpferd. Hinzu kommt eine junge Araber-Stute von Europas größtem Araber-Gestüt Ismer, sowie ein wilder Mustang, der vor wenigen Tagen mit dem Flugzeug gelandet ist.

"Ich möchte mit meinem Projekt zeigen, wie unterschiedlich wir Trainer solche Pferde trainieren", sagt sie. Sie wird reitweisenübergreifend mit den drei Jungpferden arbeiten und Unterschiede in Interieur und Exterieur aufzeigen. CAVALLO begleitet das Projekt "Die Drei".

Video: Florian Schmid

Emmy, die vierjährige Araberstute vom Gestüt Ismer

Araberstute IS E Man stammt von Europas größten, privaten Vollblutaraber-Gestüt Ismer in Ströhen (Niedersachsen). Emmy, wie sie von Yvonne Gutsche genannt wird, ist vier Jahre alt und ist roh, sprich Emmy ist lediglich halfterführig. Die vergangenen Jahre hat die Stute auf den großen Weiden des Gestüts mit anderen Jungstuten verbracht – eine ideale Kinderstube.

"E Man ist ein sehr ausgeglichenes, zutrauliches und ehrliches Pferd", beschreibt Gestütsinhaber Nils Ismer die Stute. "Sie hat darüber hinaus viele gute Reitpferdepoints."

Die wunderschöne Stute hat auch ein hervorragendes Pedigree: Ihr Vater ist El Mariachi, ein Elitehengst aus der Zucht von Schauspielerin Nadeshda Brennicke, der sowohl auf Schauen glänzte als auch unterm Sattel sehr gute Leistungen brachte. Leider ist der Hengst viel zu früh im Jahr 2016 verstorben. Die Mutter ist IS Eurasia, eine Pamour-Tochter vom Gestüt Ismer.

Video: Florian Schmid

Mustangstute Princess of Choice

Dieses Pferd ist eine lebende Legende. Mustangstute Princess by Choice ist in Oregon in den USA in freier Wildbahn aufgewachsen und wurde im April nach Deutschland geflogen. Vermutlich ist das Pferd sieben Jahre alt. „Princess ist skeptisch und verhalten“, beschreibt Yvonne den Charakter nach dem ersten Kennenlernen. „Sie kennt sehr wenig. Sie wurde nur so vorbereitet, dass sie gut fliegen konnte.“

Getauft wurde die Stute von Yvonne Gutsche und Jutta Kahlbetzer von Maybach auf den Namen "PRINCESS BY CHOICE". Jutta Kahlbetzer findet den Namen passend, weil die Stute die Auserwählte für dieses Projekt ist. Yvonne findet den Namen treffend, weil die Stute im Training immer die eigene Wahl haben wird. Sie wird zu nichts gezwungen, wozu sie vom Interieur als auch Exterieur her nicht im Stande ist es zu leisten. Darüber hinaus ist die Mustangstute natürlich unsere Prinzessin, weil sie jetzt Maybach trägt!

Video: Florian Schmid

Unique, das Pferd aus der Thüringeti

Tansania hat die Serengeti, Deutschland hat die Thüringeti. In der savannenartigen Weidelandschaft am Nordrand des Thüringer Walds leben rund 700 Pferde das ganze Jahr unter freiem Himmel und fast auf sich gestellt. Das Projekt vom gebürtigen Oldenburger Heinz Bley ist einzigartig in Deutschland. Nirgendwo wachsen hierzulande Pferde so naturnah auf wie in der Thüringeti. Mit unter den wilden Pferden tummeln sich auch vielversprechende Sportpferde. Sie genießen ihre unbeschwerte Jugend in der Thüringeti. Unter Pferdekennern gelten die Thüringeti-Pferde längst als Geheimtipp. Namhafte Pferdeausbilder wie die Dressurreiterin Uta Gräf versammeln sich jedes Jahr bei der Auktion in der Thüringeti und bieten für die Pferde.

Für das Projekt DIE DREI hat Yvonne einen Wallach aus der Herde ausgesucht und eigenhändig eingefangen. „Unique ist vier Jahre alt und kennt noch nichts“, sagt Züchter Heinz Bley. „Er ist ein Typ, der immer gerne voran geht und mutig ist.“

Video: Florian Schmid

Impressionen von den drei Jungpferden:

Ausbildungstipps von Yvonne Gutsche bei CAVALLO:

16.05.2018
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO