Hitze und Trockenheit: Jakobskreuzkraut breitet sich aus

Foto: Pixabay
Schon kleine Menge von Jakobskreuzkraut sind für Pferde giftig. Hitze und Trockenheit machen dem gelben Kraut nur wenig aus - im Gegenteil.

Hitze und extreme Trockenheit machen Jakobskreuzkraut nicht viel aus. Während viele Pflanzen verdorren und die Grasnarbe dünner wird, breitet sich das gelbe Gift auf Pferdeweiden aktuell stark aus. Schon kleinste Mengen sind hochgiftig. Jakobskreuzkraut ist stresstoleranter als andere Pflanzen. Einzelne Pflanzen können Sie ausstechen. Bei großen Flächen hilft nur Chemie.

Hier lesen Sie, warum Jakobskreuzkraut so gefährlich für Pferde ist und wie Sie es bekämpfen können.

Die Giftpflanzen-App von CAVALLO zeigt die 70 wichtigsten Giftpflanzen, die für Pferde gefährlich sind. Mit Bildern, Symptomen, Suchfunktion und Erste Hilfe-Tipps. Hier finden Sie alle Infos zur App.

Noch mehr Giftpflanzen für Pferde

21.08.2018
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO