Studie bestätigt: Pferde bevorzugen sanfte Pflege mit den Händen

Foto: Rädlein CAVALLO Pferde kraulen
Französische Forscher fanden heraus, dass Pferde lieber mit der Hand gepflegt werden möchten, als mit der Bürste. Dieses positive Erlebnis speichern sie sehr lange im Gedächtnis.

Fellpflege ist innerhalb der Herde nicht nur für das Wohlbefinden wichtig, sondern auch für die Beziehung untereinander. Französische Forscher haben in einer Untersuchung herausgefunden, dass auch Menschen ihre Beziehung zum Pferd so stärken können.

In ihrer Studie mit 27 Pferden bekam eine Gruppe insgesamt elf Pflegeeinheiten mit der Bürste, die zehn Minuten dauerten, während die andere Gruppe mit den Händen an Körperteilen gekrault wurden, die ihnen besonders angenehm waren. In der letzten Sitzung nahmen die Forscher sämtliche Verhaltensweisen und Ausdrucksformen auf. Die Handkraul-Gruppe verhielt sich dabei mehr kontaktsuchend, während die Standardgruppe mehr Vermeidungsverhalten zeigte.

Außerdem analysierten die Wissenschaftler die Herzfrequenz sowie Herzfrequenzvariabilität und entnahmen Blutwerte um Cortisol und das Bindungs-Hormon Oxytocin auszuwerten. Dabei stellten sie kaum Unterschiede zwischen den beiden Gruppen fest. Lediglich nach der letzten Sitzung waren die Basis-Oxytocin-Werte bei der Hand-Gruppe niedriger, was ein möglicher Indikator für ein hohes Wohlbefinden sein könnte.

Die Ergebnisse der Studie stimmen weitgehend mit früheren Studien überein, die herausgefunden haben, dass Körperpflege den sozialen Kontakt positiv beeinflusst, wenn dabei die bevorzugten Körperteile massiert werden. Umgekehrt führt es zu Abwehrreaktionen, wenn keine Rücksicht auf empfindliche Körperteile genommen wird und diese negativen Erfahrungen speichern Pferde lange ab. Bereits ein kurzer Kontakt mit dem Menschen kann also dauerhafte Spuren hinterlassen – positive wie negative.

Wer sich ausführlich mit der Studie befassen möchte, findet sie hier in englischer Originalfassung.

So möchten Pferde geputzt werden

31.10.2018
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO