Produkt-Neuheit: Hufkühler von Kieffer

Foto: Hersteller Kieffer´s Hufkühler
Heiße Hufe? Die neuen Hufglocken von Kieffer mit integrierten Pads kühlen jetzt drei Stunden lang. Kieffer´s Hufkühler sind ideal für Ihre Stallapotheke oder bei Rehepatienten.

Wenn die Hufe heiß sind, hilft nur dauerhaftes Kühlen. Mit dem Wasserschlauch zu kühlen, verbraucht aber hohe Wassermengen und viele Pferde bleiben nicht gerne mit den Hufen in einem Wassereimer stehen. Für solche Fälle hat sich die Firma Kieffer jetzt was einfallen lassen: Hufglocken mit integrierten Kältepads, die bis zu drei Stunden lang kühlen sollen. Die Kühlpads kletten an der Hufglocke, können abgenommen und eingefroren werden.

Ein Set beinhaltet zwei Paar Kühlpads, so dass Sie immer ein Paar einsetzen können und ein weiteres zum Wechseln haben. Kieffer´s Hufkühler können präventiv oder zu therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. Dadurch sollen Entzündungen im Huf gelindert werden, ohne das Horn dabei aufzuweichen. Kieffer´s Hufkühler sollen Pferden mit Reheschüben, unterstützen aber auch die Therapie von Huflederhautentzündung und Hufabszessen, die Regeneration nach hohen Anstrengungen oder Fühligkeiten nach der Hufbearbeitung.

Preis: Kieffer´s Hufkühler kosten 132 Euro und beinhalten ein Paar blaue Kühlglocken aus weichem Kiefferpren mit Innenfutter aus Klett, sowie zwei Paar Kühlpads verpackt in einer praktischen Tasche. Die Kühlpads erhalten Sie separat auch paarweise als Zubehör für 44,00 Euro.

Größen: S, M, L und XL
Größe S eignet sich für sehr kleine bis kleine Ponys wie Shetties, Größe M für Ponys, L oder XL eignen sich für Warmblüter.

Noch mehr Informationen finden Sie hier.

Bei Verletzungen am Huf - so legen Sie einen Hufverband an:

19.07.2018
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO