Kräuter als Pferdefutter: Welche Mischung hält Pferde fit und gesund?

Kräuter grammweise dosieren

Kräuter im Pferdetrog sollen bei vielen Pferdekrankheiten helfen. Doch welche Mischungen sind sinnvoll – und wann wird das wilde Mixen für Pferde gefährlich?

Die Dosierung von Kräutern für Pferde wird meist in Gramm angegeben. Bedarfsgerecht sind Mengen von etwa 5 bis 10 Gramm pro Pferd und Tag. "Oft reichen schon 10 Gramm, um bei einem 600 Kilo schweren Pferd eine Wirkung zu erzielen", sagt Weyrauch-Wiegand.

Wer Kräuter nur ein- oder zweimal pro Woche füttert, wird kaum an eine kritische Grenze geraten. "Zumal die meisten Pferde Kräuter in zu hoher Dosierung gar nicht fressen, wie etwa Weihrauch oder Wacholder", so Dr. Susanne Weyrauch-Wiegand.

Was die Dauer der Anwendung betrifft, gibt es unterschiedliche Ansätze. Kräuter können für eine spezielle Wirkung über einen Zeitraum von sechs Wochen bis hin zu drei Monaten gefüttert werden – wie eine Kur.

Damit sich der Körper nicht an den Wirkstoff gewöhnt, sind Pausen nötig. Zu kurz darf die Kräuterkur aber nicht sein, da manches Kraut erst nach längerer Zeit wirkt.

Loading  
23.08.2012
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 09/2011