Pferde-Medizin

Arbeiten in der Pferdeklinik Aschheim

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Ein Tag in der Pferdeklinik

Narkose ist Pflicht

Für die Knie-Untersuchung wird das Bein fixiert: Jede Bewegung würde die Bilder unbrauchbar machen.

MRT und CT

Dank moderner Untersuchungsmethoden wie MRT und CT können wir früh eine gesicherte Diagnose stellen und das Pferd ganz gezielt behandeln. Bei der MRT-Untersuchung liegt das Pferd in Narkose und wird beatmet.

Minimalinvasive OP

Durch zwei kleine Schnitte führt Dr. Waselau Kamera und Instrumente ins Innere des Fesselgelenks.

Modernste Technik

Auf dem Monitor sind der Gelenkspalt mit den Knorpelflächen und das Operationsinstrument klar zu erkennen.

Medikamente gleich parat

Um dem Knorpel bei der Regeneration zu helfen, liegt ein spezielles Konzentrat aus Eigenblut bereit.

Team-Arbeit

Während der OP überwachen die Mitarbeiterinnen das Pferd genau.
Mehr zu dieser Fotostrecke: