Gesundheits-Check vor dem Impfen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Fragen rund ums Impfen

Lymphknoten

Vor jeder Impfung sollte der Tierarzt das Pferd untersuchen. „Minimum sind Fiebermessen und Abhören“, sagt Dr. Andreas Roeckl. Bei einer vorbildlichen gründlichen Untersuchung tastet der Tierarzt die Lymphknoten ab ...

Abhören

... hört das Pferd ab, ...

Augenkontrolle

... kontrolliert die Schleimhäute der Augen ...

Atem kontrollieren

... und prüft, ob das Pferd Nasenausfluss hat. Außerdem bestimmt er die Atemfrequenz, ...

Pulskontrolle

... den Puls ...

Fiebermessen

... und misst Fieber.

An den ersten zwei Tagen nach der Impfung sollten Sie anstrengendes Training aussetzen. Wer ganz sicher gehen will, misst am dritten Tag nach der Impfung die Temperatur. Ist sie noch leicht erhöht, gönnen Sie dem Pferd noch einen weiteren Tag Erholung. Direkt vor einem Stallwechsel sollte man übrigens nicht impfen. Die vielen unbekannten Erreger stressen das Immunsystem. Lassen Sie sich das Pferd mindestens 14 Tage, besser drei Wochen, eingewöhnen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Impfen von Pferden: Sinnvoll oder Geldmacherei?