Gamaschen für Pferde im Test

Gamaschen im CAVALLO-Test

Diese vier Gamaschen für Pferde sollen besonders atmungsaktiv und luftdurchlässig sein. Wie überzeugend schneiden sie im CAVALLO-Test tatsächlich ab?

„MESH TEC DAILY“ VON GERA

Das zeigte der Test: Das Material auf der Innenseite (Non-Slip-Schaum) soll laut Hersteller atmungsaktiv sein. Im Praxistest schwitzten die Beine der Testpferde allerdings stark unter den Gamaschen. Das Testmodell saugte sich mit Schweiß voll und trocknete schlecht.

Fazit: Besondere Luftigkeit bestätigte sich im Test nicht. Rund 60 Euro, www.geragamaschen.de

Loading  

„AIRFLOW“ VON FELIX BÜHLER

Das zeigte der Test: Kaum Schweißbildung unter der Gamasche (Außenschale aus TPU-Kunststoff, Innenfutter aus Chloropren-Kautschuk). Allerdings erwärmten sich die Pferdebeine nach Meinung der Tester auch nicht weniger als unterm gewohnten Beinschutz, der keine besondere Luftigkeit verspricht. Die Fesselköpfe erwärmten sich sogar stärker als sonst. Mögliche Erklärung: Die Elastikbänder der Schließen sind sehr kurz, so dass die Gamasche trotz eigentlich passender Größe womöglich zu eng anliegt.

Fazit: Besondere Luftigkeit bestätigte sich nicht. Rund 55 Euro, www.kraemerpferdesport.de

„PRO MESH“ VON BR

Das zeigte der Test: Die Tester stellten unter diesem Modell (außen atmungsaktives Pro Mesh BASF TPU, innen perforierte Schaumeinlage) nur eine leichte Schweißbildung fest; das Bein erwärmte sich weniger als unter den gewohnten Gamaschen. Das Testmodell beurteilten sie als robust und solide verarbeitet. Die Gamasche saß etwas starr am Bein; die raue Außenseite ist schwer sauber zu halten.

Fazit: Wenig Schweißbildung, ordentliche Luftigkeit. Rund 55 Euro, www.br.nl

„CARBONE” VON NORTON

Das zeigte der Test: So gut wie keine Schweißbildung. Die Beine erwärmten sich unter diesen Gamaschen weniger als unterm herkömmlichen Beinschutz. Das Modell (Innenseite aus Neopren, beschichtet mit Jersey u. Futter aus Mesh-Gewebe) scheint wie versprochen Feuchtigkeit über die Lüftungslöcher abzutransportieren. Nachteile: Passen trotz Größe L nicht auf stämmigere Warmblutbeine. Die vergleichsweise schmalen Gummibänder der Gamasche könnten bei längerem Tragen einschnüren.

Fazit: Die Gamasche sorgt für luftigeres Klima auf der Haut. Ab rund 57 Euro, www.ekkia.de

07.11.2016
Autor: John Patrick Mikisch
© CAVALLO
Ausgabe 01/2016