Gebisslose Zäume für Pferde im Test

Freiheit für den Pferdekopf

Fein und sicher gebisslos reiten? Dazu sollten Sie wissen, wie gut die Beziehung zu Ihrem Pferd ist. Ausbilderin Sonja Tiehuis zeigt, wie Sie den perfekten Zaum für Ihr Pferd finden.

Zaumart: Einfacher Halsring aus Leder, Holz, Kunststoff oder Sisal.

Wirkung: Sehr mild: Leichter Druck auf den unteren Halsansatz mit viel Einsatz von Sitz und Stimme. Insgesamt logisch und wohltuend fürs Pferd, da keine widersprüchlichen Signale. Wird einhändig oder beidhändig benutzt.

Für wen geeignet: Erfahrene, ausbalancierte Pferde; gut zur Sitzschulung des Reiters; Lösen und Korrigieren von verspannten oder steifen Pferden. Mit jeder beliebigen Zäumung kombinierbar.

Nachteile: Für Einsteiger und unsichere Reiter auf Jung- oder Korrekturpferden gefährlich. Alleine nur auf begrenztem Reitplatz nutzen. Bei zuviel Druck Quetschung der Luftröhre möglich.

Loading  

Sunny lässt sich bitten: Sonja Tiehuis wirft das Seil Richtung Hinterhand.

Das Seil am Hals zeigt, wie gut Sunny auf Druck am Körper reagiert.

Der Halsring ermöglicht der Reiterin, ihre Körpersprache besser einzusetzen und ihre Stute zur willigen Mitarbeit zu bewegen.

08.11.2016
Autor: Cavallo
© CAVALLO
Ausgabe 08/2016