Hufschlagräumer im Test

Hufschlagräumer Ratz-Fatz

Hufschlagräumer sollen ausgetretene Spuren im Reitboden im Handumdrehen beseitigen. Wirklich? CAVALLO testete drei Geräte.
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Hufschlagräumer

Zugstange plus Schild: einfacher geht es kaum.

Gerät: Der „Ratz-Fatz“ besteht aus einer Zugstange mit einem 80 oder 100 Zentimeter langen Räumschild plus Bandenrad. Die Zugstange ist verstellbar. Der Ratz-Fatz bringt 14 bzw. 18 Kilo (lange Version) auf die Waage.

Zusammenbau: Die Zugstange wird auf die bewegliche Halterung am Räumschild aufgeschraubt und mit einem Konterring festgestellt. Winkelung und Achse des Griffs sind einstellbar.

Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Hufschlagräumer

Je steiler der Winkel der Zugstange, desto mehr gräbt sich das Räunschild ein; Material staut sich davor.

Handling:

Der verstellbare Handgriff ist Gold wert. Hufschlagräumer stehen wegen der ungleich ausgetretenen Spuren in der Regel immer etwas schief – und damit auch der Haltegriff. Beim Ziehen muss man das durch Druck auf den schräg stehenden Griff ausgleichen. Das ist immer ein wenig lästig. Anders beim Ratz-Fatz: Eine kleine Drehung an der Gewindestange, und der Griff dreht sich in die gewünschte Position. Das erleichtert die Arbeit sehr. Tipp: Je steiler man die Zugstange hält, desto tiefer gräbt sich das Räumschild in den Boden ein; der staut sich dann davor. Besser ist ein schrägerer Winkel. Für lange Menschen heißt das aber, dass sie sich bücken müssen beim Schleppen.

Im Test überzeugt der Ratz-Fatz auf Sand-Holz-Boden mit geschwungener Bande wie auf einem Sand-Vlies-Boden mit durchgängiger Begrenzung. Das auf der Schild-Rückseite befestigte Rad verhindert, dass die Bande zerkratzt.

Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Hufschlagräumer

Der Ratz-Fatz funktioniert auch bei Vlies-Sand-Böden gut.

Fazit:

Ein so einfaches wie effektives Allround-Gerät.

270 Euro plus Mehrwertsteuer, www.khb-heuschmid.de

08.12.2016
Autor: John Patrick Mikisch
© CAVALLO
Ausgabe 02/2016