Praxistest: Heuproppen für Pferde

Gepresstes Heu im Test

Foto: Rädlein Heuproppen im Praxistest
Staubfrei und nährstoffreich - das versprechen die gepressten Heuproppen. Wie schneidet der hochwertige Heu-Ersatz im Fütterungs-Test ab?

Das Testprodukt:
Die Heuproppen zum Einweichen bestehen aus zusammengepresstem Heu. Die Halmstruktur ist dabei komplett erhalten. Das Heu wird in einer Trocknungsanlage schnell und schonend getrocknet. Dadurch soll es fast staubfrei und sehr nährstoffreich sein. Zehn Kilo ca. 20 Euro, www.heu-stroh-proppen.de

Unsere Bewertung:
Die Proppen hatten eine frische Farbe und einen intensiven Heu-Geruch. Die faserreiche Struktur war deutlich zu erkennen. Die Proppen wurden langsam gefressen. Auch ein älteres Testpferd mit schlechten Zähnen konnte die eingeweichten Proppen im Gegensatz zu Heucobs trotz der festeren Struktur sehr gut kauen.

Das Einweichen dauerte recht lange (etwa eine Stunde), selbst wenn die Proppen vorher mit der Hand etwas zerkleinert wurden. Auch das ging nicht ganz einfach. Weichten die Proppen am Stück ein, blieb innen teils noch ein harter Kern. Die Heuproppen schmeckten nicht allen Testpferden gut.

Fazit:
Der Aufwand ist relativ hoch. Für Spezialfälle, die staubfreies, faserreiches Heu wirklich brauchen, trotzdem eine sehr sinnvolle Alternative.

Foto: Rädlein Die Heuproppen müssen eingeweicht werden

Die Heuproppen haben eine lange Einweichzeit.

Saftfutter für Pferde:

Kraftfutter für Pferde:

01.11.2017
Autor: Cavallo
© CAVALLO
Ausgabe 11/2017