So ermitteln Reiter das Gesamtgewicht des Pferdehängers

Wie schwer ist ein Pferdeanhänger ohne Gewicht?

Foto: Slawik CAVALLO Pferdehänger

Fotostrecke

Pferdeanhänger wiegen oft mehr, als in den Papieren steht. Wenn sich Reiter dann noch mit dem Gewicht Ihres Pferds verschätzen, wird der Hänger schnell zu schwer. Wer einen Pferdeanhänger überlädt, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.
Loading  
Foto: Slawik CAVALLO Pferdehänger

Wie schwer ist ein Hänger mit und ohne Pferde?

Wer mehr an der Anhängerkupplung hängen hat, als er darf, geht ein hohes Risiko ein. Die Unfallgefahr steigt, Pferde und Menschen können schwer verletzt werden. Teuer ist Überladen obendrein. Damit ein Gespann sicher unterwegs ist, muss der Fahrer genau wissen, wie viel Auto und Pferdeanhänger wiegen. Doch worauf müssen Reiter konkret achten? Um die maximale Anhängelast zu berechnen, gilt beim Auto ausschließlich das Leergewicht, das im Fahrzeugschein steht. Beim Trailer hingegen zählt, was die Waage tatsächlich anzeigt.

Prototypen sind leichter als Serienfahrzeuge:

Manche Anhänger sind schon bei der Auslieferung deutlich schwerer, als die Fahrzeugpapiere ausweisen. Wie kann das sein? Schuld sind einerseits technische Abweichungen bei der Fertigung, etwa bei Vollpoly-Anhängern. Je dicker die Kunststoffhülle des Trailers, desto schwerer wird er. Schon geringe Toleranzen in der Produktion können daher enorm ins Gewicht fallen.

Ein weiteres Problem ist das Zulassungsverfahren selbst. Will ein Hersteller ein neues Anhängermodell auf den Markt bringen, begutachtet die jeweilige Prüforganisation, also Dekra, TÜV oder GTÜ, den Prototyp und erfasst das Gewicht. Dieser Wert steht später im Fahrzeugschein des Serienfahrzeugs. Erst wenn der Hersteller den Anhänger nicht mehr produziert und ein echter Nachfolger auf den Markt kommt, benötigt er ein neues Fahrzeuggutachten. Änderungen, die er an der bereits vom Prüfer genehmigten Pferdeanhänger-Baureihe vornimmt, werden nicht erfasst.

Tauscht der Hersteller beispielsweise einen relativ leichten Holzboden gegen einen schwereren Kunststoffboden aus, ändert dies genauso wenig am eingetragenen Gewicht wie zum Beispiel eine stabilere Deichsel. Das Reserverad zählt zudem noch nicht einmal beim ersten Gutachten zum Leergewicht.

14.02.2012
Autor: Markus Bauer
© CAVALLO
Ausgabe 09/2011