Profi-Tipps für die Grundausbildung beim Reitpferd

Versammlungsbereitschaft trainieren

Damit ein Pferd sich versammeln kann, muss es schon am Ende seiner Grundausbildung angekommen sein. Da das nicht bei allen Pferden im Experiment der Fall war, testeten die Experten nur bei manchen, ob sie ihre Hinterbeine mehr heranschließen und damit Last aufnehmen konnten.
Loading  
Foto: Rädlein Grundausbildung

Nadja tritt unter.

Die bisher sehr positiv aufgefallene Friesenstute Nadja stößt hier an ihre Grenzen. Besonders im Galopp versucht sie, sich der Lastaufnahme zu entziehen. Auch Hannoveraner For Joy weicht lieber mit der Kruppe aus, statt mehr unterzutreten. Michael Putz findet das normal: „Solange es noch an einem der vorangehenden Punkte auf der Ausbildungsskala Probleme gibt, kann Versammlung nicht funktionieren. Egal wie Sie die ersten fünf Stufen anordnen, die sechste können Sie nur ganz am Ende erklimmen.“

Foto: Rädlein Grundausbildung

Lubi-Maya kann das noch nicht.

Bolivar M muss dort oben schon einmal gestanden haben. Nachdem der Wallach seinen anfänglichen Widerstand unter Gerd Heuschmann aufgegeben hat, arbeitet er engagiert mit. Putz kann mit ihm Kurzkehrt und Galoppvolten reiten – Lektionen die nicht gelingen, wenn das Pferd keine Last aufnimmt. Da auch ein exzellenter Reiter wie Michael Putz ein Pferd nicht in fünf Minuten ausbilden kann, lässt Bolivars Kooperation vermuten, dass er eine korrekte Grundausbildung erhielt. Deren Grundlagen blieben erhalten, obwohl das Pferd zwischenzeitlich weniger korrekt geritten wurde.

24.06.2009
Autor: Melanie Tschöpe
© CAVALLO
Ausgabe 09/2008