CAV_Fairnessaward_2010_Pferdefreund_03 (jpg) Rädlein

CAVALLO Fairness Award 2010 für die Animals` Angels

Die Engel gegen Elend

Animals‘ Angels betreuen kranke Arbeitspferde, wachen über Schlachttransporte – und bekommen den Fairness Award in der Kategorie „Pferdefreund“.

CAV_Fairnessaward_2010_Pferdefreund_05 (jpg)
Rädlein
Glückwunsch: Christa Blanke (rechts), Chefredakteurin Christine Felsinger.

Christa Blanke ist eine Frau, zu der das Wort „Dame“ noch passt. 62 Jahre alt, zierlich, adrett frisiert, mit ein paar wuscheligen weißen Hunden im Garten und einer feinen Stimme, die das Unerhörte, von dem sie ganz ruhig spricht, erst recht brutal erscheinen lässt. „Da lief unten das Blut raus, die Pferde haben sich im Transporter selbst aufgehängt und ihre Nachbarn stranguliert“, erinnert sie sich an die ersten Schlachtpferdetransporte von Polen nach Italien, die sie vor 14 Jahren begleitete.

1998 gründete die Tierschützerin, im früheren Leben Pfarrerin, die Tierschutzorganisation Animals‘ Angels (dt: Engel der Tiere) – und trat aus der Kirche aus, weil ihr in deren Weltbild zu viel Platz für Menschen und zu wenig Platz für Tiere ist.

„Wir sind bei den Tieren“ ist der Wahlspruch von Animals‘ Angels und wörtlich zu nehmen. 25 Angestellte und 10 projektbezogene Mitarbeiter von Australien bis Amerika arbeiten dicht am und für das Tier, fahren 8 bis 10 Stunden im Schneckentempo hinter Schlachtviehtransportern her, schneiden Hufabszesse bei vernachlässigten Arbeitspferden auf, schleppen Wasser zu ausgezehrten Kreaturen, die auf Pferdemärkten stundenlang in der Sonne ausharren müssen.

Für diesen Dienst an Pferden bekommen Christa Blanke und die anderen Engel den CAVALLO Fairness Award 2010 in der Kategorie „Pferdefreund“. Dass dieser Preis hart erarbeitet ist, erlebte CAVALLO-Redakteur John Patrick Mikisch. Er war mit den Engeln im Einsatz in Polen; seine Geschichte „Einsdreißig für ein Kilo Pferd“ über das Elend der Arbeitspferde erschien in Heft 10/2009 und bewegte viele Leser.

„Einen solchen Artikel über die Pferdehaltung in Polen habe ich zum erstenmal gelesen. Ich schäme mich für meine Heimat. Man kann nicht alles mit fehlendem Geld und herrschender Armut entschuldigen. Man muss den Leuten die Augen öffnen“, schrieb etwa Karolina Chmielek an die Redaktion.

Das Leid der polnischen Arbeitspferde

CAV Arbeitspferde Polen
CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde in Polen 12 Bilder

Wissen wofür man kämpft

CAV_Fairnessaward_2010_Pferdefreund_01 (jpg)
Rädlein
In der November-Ausgabe 2009 berichtete CAVALLO über das Leid der polnischen Arbeitspferde und die Tierschützer, die ihnen helfen.

„Wenn wir eine Zeitlang nur im Büro arbeiten, gehen wir auch mal wieder raus und machen eine Tour mit. Wenn Sie zum Beispiel hinter einem Transporter herfahren und den Tieren ab und zu in die Augen schauen, erleben Sie, wie die Verzweiflung stetig steigt. Diese Erfahrung muss jeder machen, sonst wird das, wofür man kämpft, zu abstrakt.“

Beim Thema Pferdetransport brachte dieser Kampf Erfolge, weil er auf öffentlichem Terrain ausgetragen wird: auf der Straße, im Hoheitsgebiet der Europäischen Union. „Die Fahrer machen jetzt Pause, die Pferde werden nicht mehr so dicht verladen.

In Italien ist die Lage ziemlich gut geworden, seit wir dort Prozesse gewonnen und Polizisten geschult haben. Jetzt werden drastische Strafen verhängt, wenn einer gegen EU-Recht verstößt“, sagt Christa Blanke und hofft, dass 2011 auch die 8-Stunden-Grenze für Schlachttiertransporte endgültig von den EU-Ländern verabschiedet wird. „Dann ist Schluss damit, dass Tiere quer durch Europa gekarrt werden.“

Das Leid der polnischen Arbeitspferde

CAV Arbeitspferde Polen
CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde in Polen 12 Bilder

Ein besseres Pferdeleben

CAV_Fairnessaward_2010_Pferdefreund_06 (jpg)
Rädlein
Christa Blanke erhielt den CAVALLO Fairness Award, Kategorie „Pferdefreund“.

Brennpunkte sind außer Polen auch Rumänien, Ungarn, Serbien und Südspanien, wo das Treiben auf den Pferdemärkten nichts für schwache Nerven ist. „Die Leute haben so viele Sorgen, da hat man keine Chance, die breite Masse zu mobilisieren. Es gibt zwar Tierfreunde, aber keine große Protestkultur. Wir schreiben deshalb die Chefveterinäre in Europa an, damit die Druck auf ihre Kollegen machen“, sagt Blanke. „Und wenn man was ändern will in solchen Ländern, muss schon selbst hin und vor Ort helfen.“

In Polen klappert AA-Mitarbeiterin Anna Lorenzen zusammen mit Hufschmied Boguslaw Markiewicz im Klinikmobil Märkte und Höfe ab. „Die beiden schneiden kostenlos Hufe und Klauen. Am Ende des Tages sind die Hufe gerichtet, aber die Pferde müssen zurück in ihre dunklen Verließe“, sagt Christa Blanke. Sie fand eine Firma, die Fenster einbaute und Türen vergrößerte.

„Aber die Bauern sind halt konservativ. Selbst wenn man ihnen ein Stück Weideland gibt, stellen die ihre Pferde nicht raus.“

Das Leid der polnischen Arbeitspferde

CAV Arbeitspferde Polen
CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde in Polen 12 Bilder

Aller Ehren wert

„Pferde haben es verdient, dass wir sie fair und freundlich behandeln. Dafür steht CAVALLO, dafür setzen wir uns ebenso ein wie unsere Leser. Jetzt wollen wir die Besten der Besten noch einmal würdigen – mit dem CAVALLO Fairness Award, der in fünf Kategorien verliehen wird: Persönlichkeit, Stall, Event, Unternehmen, Pferdefreund. Helfen Sie mit, und empfehlen Sie uns Ihre persönlichen Favoriten.“

So stand es in Heft 11/2009. Kaum erschienen, rappelte es im Briefkasten und auf unserer Homepage. Die Redaktion sammelte Kandidaten, wertete aus, verglich und steuerte ihr Szene-Wissen und ihre eigenen Erfahrungen bei.

Im Juni-Heft konnten Sie das Porträt des ersten Siegers lesen: Tierarzt Dr. Gerd Heuschmann bekam die Urkunde und die gläserne Fairness-Trophäe mit Herz für die Kategorie „Persönlichkeit“.

Im Juli folgte die Schweizer Familie Fuchs, die den Award für ihren vorbildlich pferdegerechten Betrieb „Les Dannes“ erhielt.

Einen Monat später ging der Award an den Unternehmer Thorsten Hinrichs und sein HIT-Aktivstall-Konzept; im September besuchte Chefredakteurin Christine Felsinger die Premiere der neuen World Arabian Horse Show Organisation WAHSO und verlieh den Award für die pfiffige Idee einer stressfreien Show-Serie.

Im Oktober überreichte die CAVALLO Chefredaktion den Animals`Angels den Fairness Award in der Kategorie Pferdefreund.

Wir gratulieren den Gewinnern und danken allen Lesern ganz herzlich für ihre Vorschläge!

Das Leid der polnischen Arbeitspferde

CAV Arbeitspferde Polen
CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde in Polen 12 Bilder

Fair gewinnt

CAV_Fairnessaward_2010_Pferdefreund_02 (jpg)
Rädlein
Das CAVALLO-Poster mit den Fairness-Regeln.

„Wir sind FAIR“: Mit den 10 Goldenen Fairness-Regeln von CAVALLO zeigen Sie Flagge und bekräftigen, dass auch Sie und Ihr Stall sich für feines Reiten, gute Horsemanship und artgerechte Haltung von Pferden einsetzen. Das neue Poster im Großformat, das Sie gratis in diesem Heft finden, rundet die Verleihung der CAVALLO Fairness Awards 2010 ab.

CAV_Fairnessaward_2010_Pferdefreund_08 (jpg)
Rädlein

Es macht sich nicht nur schön plakativ am Schwarzen Brett oder im Reiter­stübchen, sondern dient Ihnen immer dann als Argumentationshilfe, wenn Sie Grobiane in der Reithalle stoppen oder Lästermäuler im Stall zum Schweigen bringen möchten: Beziehen Sie sich auf die Fairness-Regeln, die für die ganze Stallgemeinschaft das Leitmotiv für die Einstellung zum Pferd sein können.

Als kleines Dankeschön für all jene, die unsere 10 Regeln beherzigen, gibt es 20 hochwertige Sattel­decken mit Fairness-Logo zu gewinnen. So machen Sie mit: Schicken Sie Ihren Schnappschuss vom Stallposter per E-Mail an online@cavallo.de.

Machen Sie Fotos beim Aufhängen, stellen Sie Stallkollegen daneben, lassen Sie ein Pferd dran schnuppern: Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt; Hauptsache, das Poster ist gut zu sehen.

Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2010.

Das Leid der polnischen Arbeitspferde

CAV Arbeitspferde Polen
CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde Polen CAV Arbeitspferde in Polen 12 Bilder
Zur Startseite
Reiterwissen Pferdehaltung Kräuter gegen Karies Futterzusatz für Pferde Kräuter gegen Karies?

Nicht alle Pferde können kraftvoll zubeißen.

Mehr zum Thema Rechtsfälle: Missbrauch von Pferden
CAV Tierschautz
Reiterleben
CAV Amour Yvonne Gutsche
Reiterleben
CAV Reithalfter Bild 2
Reiterleben
CAV Pferderipper Pferd Weide
Reiterleben