Teil des
CAV Anja Beran Klassik Klassische Dressur Teaser TS Rädlein

Gerüchteküche: Über gutes und schlechtes Reiten

Pferdemythen: 9 Märchen übers Reiten

In Reiterstübchen brodelt die Gerüchteküche über wahre Künstler im Sattel. Mit Experimenten und Profi-Ausbildern entlarvte CAVALLO so manches faule Ei.

Das „CAVALLO Medizin-Kompendium - Die 100 wichtigsten Pferde-Krankheiten“ ist der umfangsreichste Gesundheitsratgeber für Pferde. Die Krankheiten werden von Tierärzten und Therapeuten ausführlich erklärt. Dabei erfahren Pferdebesitzer alles Wissenswerte über Symptome, Ursachen, Diagnose und Vorbeugung bis hin zu Behandlungsmöglichkeiten im Krankheitsfall. Hier können Sie das Medizin-Kompendium als E-Magazin im Google Play Store oder im iTunes Store als E-Paper im Shop oder als gedrucktes Sonderheft bestellen.



Reiter brauchen Märchen: In der Pferdewelt wimmelt es von Mythen und Legenden. Edlen Arabern fehlt angeblich ein Rückenwirbel, die Pferdezähne verraten das Alter. Andere populäre Irrtümer sind nicht komisch, weil sie auf Kosten der Pferde gehen, wie die Mär vom sanften, dicken Trensengebiss oder dem gymnastizierenden Effekt der Rollkur. Mit handfestem Unfug räumt CAVALLO seit Jahren auf. Wir löchern Experten, wühlen uns durch alte Reitlehren und brandaktuelle Studien – und machen einzigartige, spannende Experimente. Klicken Sie sich schlau!

Gute Reiter ziehen nicht am Zügel

CAV Anja Beran Klassik Klassische Dressur Teaser TS
Rädlein

Selbst gute Reiter ziehen stärker am Zügel als sie selber glauben. Das bewies ein CAVALLO-Experiment mit Profis. Der höchste Messwert lag kurzzeitig sogar bei 25 Kilo. Lediglich Westernreiter Grischa Ludwig blieb im Grammbereich. Noch einen Mythos entlarvte der Test: Nicht einer der Reiter ritt tatsächlich konstant in Anlehnung.

Artikel zur Zügelmessung und Anlehnung:

CAV Gummizügel Krämer Felix Bühler
Rund ums Pferd
CAV Peter Kreinberg Zügelmessung 08
Pferdehaltung
CAV Hilfszügel Teil 4 Bild 4
Pferdehaltung
CAV Aeußere Zuegel Bild 5
Dressur

Vom Treppchen aufs Pferd

CAV 0610 Aufstiegshilfen_04 (jpg)
Lisa Rädlein
CAVALLO Aufstieghilfe

479 Kilogramm – so stark belastet ein 90-Kilo-Reiter die linke Seite eines Pferds beim Aufsteigen. Auf der rechten Seite sind es nur 56 Kilo. Das zeigte das CAVALLO-Wiegeexperiment (9/2004), das den Siegeszug der bis dahin verpönten Aufstieghilfe in Reitställen einläutete. Denn Pferde können diese stark unterschiedliche Gewichtsverteilung von fast einer halben Tonne beim Aufsteigen nur schwer ausbalancieren. Wer vom Treppchen aufs Pferd steigt ist ein Pferdefreund!

Artikel zu Aufstieghilfen:

CAV 0610 Aufstiegshilfen_04 (jpg)
Rund ums Pferd

Impulse sind sanfter als Anlehnung

CAV Peter Kreinberg Zügelmessung 08
Rädlein

Mit Sensoren am Zügel und Profireiter Peter Kreinberg im Sattel machte CAVALLO im Juli 2008 die Probe aufs Exempel: Ist das Reiten mit längeren Zügeln sanfter fürs Pferdemaul als in Anlehnung? Tatsächlich sind Impulse am langen Zügel längst nicht so leicht wie erwartet. Die Kurven der Westernpferde verlaufen in Anlehnung unruhiger als die der klassisch ausgebildeten Tiere. Rhythmus und Tempo der Bewegung bestimmen in beiden Reitweisen, wie oft die Messkurve nach oben schnellt. Höchstwerte des einfühlsamen Testreiters Peter Kreinberg: meist unter zwei Kilo.

Artikel zum Zügelmaß und der Anlehnung:

CAV Aeußere Zuegel Bild 5
Dressur

Rippen müssen sich biegen

Dieser Reitlehrerspruch gehört in die Mottenkiste: Pferde können sich nicht in den Rippen biegen, das ist anatomisch unmöglich. CAVALLO berichtete im Juni 2006 exklusiv über die neuen Beweise der US-Forscherin Dr. Nancy Nicholson.

CAV 09_2010_10 Fragen_Problem Ausbildung_1
Pferdehaltung
CAV Grundausbildung Bild 16
Dressur

Rollkur ist Gymnastik

CAV Rollkur Thermografie Neustadt-Dosse
von der Wense

Rollkur ist keine Gymnastik, sondern jagt Pferden Angst ein, blockiert den Rücken und raubt ihnen den Atem. Mit Experten wie Dr. Ulrike Thiel und Dr. Gerd Heuschmann kämpft CAVALLO gegen die Methode, Pferden das Kinn auf die Brust zu ziehen. Wir analysierten Gang und Verhalten gerollter Pferde (z.B. 7/2007), blickten mit Endoskopen in den Schlund (2/2010) und erklären jeden Monat, wie man Pferde wirklich gesund reitet.

Studie zur Rollkur:

CAV Rollkur
Medizinwissen
CAV Stimmen der Pferde
Pferdehaltung

Schwere Kappzäume sind eine Last für die Pferdenase

CAV 08_2010 Kappzaum Messungen_11 (jpg)
Rädlein

Longieren am Gebiss ist out, Kappzäume sind im Trend. Deutsche und Wiener Modelle schienen vielen Reitern jedoch zu schwer. Was auf dem Nasenrücken wirklich passiert, wusste niemand genau – bis zum CAVALLO-Experiment im August 2010. Sensible Mess-Sensoren bestätigten: Für effektives Longieren ist ein weich gepolsterter Kappzaum mit gut sitzendem Naseneisen optimal.

Artikel zur Nutzung des Kappzaums:

CAV 08_2010 Kappzaum Messungen_09 (jpg)
Dressur

Join up ist gewaltfreies Training

Pferde zeigen beim Join up durch Kauen und Lecken, dass sie entspannt und fügsam sind, glaubt Pferdeflüsterer Monty Roberts. CAVALLO hakte schon im Dezember 2003 bei international renommierten Verhaltensforschern nach. Die 14 Experten kritisierten die Methode als Psychodruck, auf den das Pferd mit Kauen als Beschwichtigungsgeste reagiere. 2009 bestätigte eine Studie niederländischer und australischer Forscher: Join up spiegelt kein natürliches Verhalten wider und kann Pferde psychisch sogar schädigen.

Qualifizierte Horsemanship-Ausbilder im Porträt:

CAV 12_2010 Horsemanship Ausbilder_ (jpg)
Pferdehaltung
1 CAV Michael Wanzenried
Pferdehaltung

Dicke Gebisse sind sanft zum Pferdemaul

CAV_0410_Gebisscheck_Andalusier-Cansado-7071 (jpg)
Arturo Rivas
CAVALLO Gebiss-Test

Übers Gebiss soll der Reiter eine feine Verbindung zum Pferdemaul knüpfen. Wohlmeinend schnallten viele Reiter dicke Trensen ein, weil diese als besonders weich galten. In Wahrheit sind dicke Trensengebisse Fehlkonstruktionen: Sie haben im Pferdemaul oft keinen Platz und zwicken. Forscher der Tierärztlichen Hochschule Hannover studierten zum ersten Mal in der Geschichte der Reiterei das Pferdemaul bis in den letzten Winkel. Ihr Report: CAVALLO 10/2002.

Artikel rund ums passende Gebiss:

CAV_0410_Gebisscheck_Andalusier-Cansado-7071 (jpg)
Rund ums Pferd

Bandagen schützen Pferdebeine

CAV Cavaletti Reiten Pferdebeine Bandagen Eisen Schimmel Schweif
Rädlein

Bandagen schützen die Sehnen und helfen bei dicken Beinen. Diese noch weit verbreitete Meinung ist nicht nur Mumpitz, sie ist auch gefährlich. Die Wickelei schädigt das Lymphsystem der Röhrbeine, bis es irgendwann streikt. Der Gefäß-Experte Professor Dirk Berens von Rautenfels wies nach (CAVALLO 4/2006), dass Bandagen die Lymphgefäße regelrecht abschnüren. Deutlich besser schnitten Kompressionstrümpfe ab. Das beste Training fürs Lymphsystem: Bewegung.

Videos zum Thema Pferd und Reiten:

Zur Startseite
Reiterwissen Pferdehaltung cav-201906-perfect-boy-aufmacher-mit-TEASER-lir8551-v-amendo (jpg) Die Jackpot-Gurke Perfect Boy: Was aus dem CAVALLO-Testpferd wurde

Verkaufspferd Perfect Boy heißt zwar inzwischen wie Gemüse, ist aber schon...

Mehr zum Thema Mythen und Legenden rund ums Pferd
CAV Cavaletti Reiten Pferdebeine Bandagen Eisen Schimmel Schweif
Medizinwissen
CAV Tamme Hanken NDR Pressebild nur für Sendung
Medizinwissen
CAV_0208_schwitzen_1
Medizinwissen
CAV Senioren  Pferdesenioren alte Pferde MS Polly Kim
Pferdehaltung