Lisa Raedlein

Uni entwickelt Beratungs-System für Ställe

Pferdeställe zum Wohlfühlen

Wissenschaft statt Bauchgefühl: Nach jahrelangen Studien steht ein einzigartiges Beratungs-System vor dem Abschluss.

Jahre intensiver Forschungsarbeit haben Dr. Margit Zeitler-Feicht und Dr. Miriam Baumgartner in das Mammutprojekt gesteckt: ein wissenschaftlich fundiertes und EDV-basiertes Beratungs-Tool für Pferdehaltungen. Über das „Weihenstephaner Bewertungssystem“ berichtete CAVALLO erstmals in Heft 12/2015. Als Basis dienten die Kriterien „artgemäßes Verhalten“ und „guter Gesundheitszustand“. Nun steht das wissenschaftliche Großprojekt fürs Pferdewohl vor dem Abschluss: 2020/2021 soll das Beratungs-Tool auf den Markt kommen.

cav-201904-stallwechsel-lir6041-mit-TEASER-v-amendo (jpg)
Lisa Rädlein
Sozialkontakte und genügend Auslauf sind zwei wichtige Wohlfühlkriterien.

CAVALLO: Ob ein Stall groß genug ist, lässt sich ja relativ einfach messen. Doch wie lassen sich „weiche“ Indikatoren wie Sozialkontakte und Spielen wissenschaftlich beurteilen?

Baumgartner: Um Fellpflege oder Spielen als Kriterien eindeutig beurteilen zu können, müssen mehrere Einflussfaktoren berücksichtigt werden. Dazu gehören zum Beispiel der Gesundheitszustand der Pferde oder ob die Koppeln groß oder klein sind. Nehmen wir das Spielen: Unter ungünstigen Haltungsbedingungen kann das Sozialspiel auch dem Stressabbau dienen. Spielen allein ist somit nicht immer ein Indikator, dass es dem Pferd gut geht. Entweder man macht sich die Arbeit einer aufwendigen Analyse oder man lässt diesen Indikator weg, weil er eben nicht aussagekräftig genug ist. So sind wir auch vorgegangen.

CAVALLO: Was sind die größten Vorteile des Tools?

Zeitler-Feicht: Das ist zum einen die digitale Erhebung und Analyse. Das erspart viel Zeit. Wir wollen damit ja nicht nur eine Schwachstellenanalyse des Betriebs durchführen, sondern auch ganz konkrete Handlungsempfehlungen geben. Der Betriebsleiter, der unser Tool anwendet, bekommt eine fundierte und unabhängige Analyse seiner Stärken und Schwächen inklusive Optimierungsvorschlägen. Kleine Veränderungen können hier viel für das Pferd bewirken.

Die Expertinnen

Dr. Margit Zeitler-Feicht Die Verhaltensforscherin leitet die Abteilung Ethologie und Tierhaltung am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München.
Dr. Miriam Baumgartner ist Projektmitarbeiterin am Lehrstuhl für ökologischen Land- bau am Wissenschaftszentrum Weihenstephan/TU München. www.oekolandbau.wzw.tum.de

cav-201904-stallwechsel-lir0127-mit-TEASER-v-amendo (jpg)
Pferdehaltung
CAV Offenstall Sozialer Wohnungsbau
Pferdehaltung
Zur Startseite
Reiterwissen Pferdehaltung Kräuter gegen Karies Futterzusatz für Pferde Kräuter gegen Karies?

Nicht alle Pferde können kraftvoll zubeißen.

Mehr zum Thema Pferde-Medizin: Forschung und Studien rund ums Pferd
CAV Cavaletti Reiten Pferdebeine Bandagen Eisen Schimmel Schweif
Medizinwissen
Reiterleben
CAV Pferd Schlaf Schlafmangel Dösen
Reiterleben
CAV Pferde auf der Weide Rädlein
Medizinwissen