CAV Hängerstest Bild 1 Lisa Rädlein

Hänger im Test: Wie pferdegerecht sind Anhänger?

Sieben auf die sanfte Tour

CAVALLO suchte den pferdegerechten Anhänger und testete sieben gängige Modelle auf Lautstärke, Fahrkomfort und Bremsverhalten. Nicht alle haben erfolgreiche Konzepte gegen den Transportstress der Tiere.

Der Boden wackelt und wankt mit jeder Unebenheit des Straßenbelags. Dazu das permanente Rauschen des Verkehrslärms, die ein­geschränkte Sicht – für Pferde bedeutet eine Fahrt mit dem Anhänger puren Stress. Wie stark der Transport sie belastet, belegen wissenschaftliche Studien (siehe Interview auf Seite 115 und CAVALLO 10/2008).

Kompletten Artikel kaufen
CAV 0911 Zugfahrzeuge perfektes Auto - Pick-up - VW Amarok
CAVALLO "Ratgeber Zugfahrzeuge" - Artikel als pdf
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 13 Seiten)
2,49 €
Jetzt kaufen

In einem umfangreichen Praxistest wollte die Redaktion nun erfahren, in welchem Anhänger Pferde am wenigsten unter Stress leiden. Testkriterien waren, wie laut Fahrgeräusche im Innern des Anhängers zu hören sind und wie stark der Hänger Fahrbahnunebenheiten an Pferdebeine und -körper weitergibt. Um neben diesen Komfort­kategorien auch zu prüfen, wie sicher Anhänger unterwegs sind, testete CAVALLO das Bremsverhalten aus 50 und 80 Kilometern pro Stunde.

JPG
Praxis-Test: Werte des Hängervergleichs-Test 20090,10 MByte
JPG
Eckdaten zum Pferde-Hängervergleichstest 20090,38 MByte

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Vier Hänger von deutschen Anbietern

CAV Hängerstest Bild 2
Lisa Rädlein
Zugelassen waren Zwei-Pferde-Anhänger mit Tandem-Achse aus dem preislichen Mittelfeld zwischen 6000 und 9000 Euro.

Einzige Ausnahme bildete der auf der Equitana 2009 zum ­„Anhänger des Jahres“ gewählte „Top Master“. Das Flaggschiff von Böckmann besaß als ­einziges Fahrzeug im Test eine aufwändige, aber komfortable hydraulische Bremse. Dafür ist der „Top Master“ mit knapp 13000 Euro deutlich teurer als die anderen Testteilnehmer ­(siehe Tabelle Seite 118/119).

Drei weitere deutsche Anbieter stellten sich dem Vergleich: Humbaur mit dem „Pegasus“, WM Meyer mit dem „Nevada Alu“ sowie Thiel mit dem ­„Compact“. Vertreten waren ­außerdem zwei französische Modelle, der „Provan E“ von Fautras und der „Grand Confort Gold“ von Cheval Liberté, sowie der „HB 506“ des englischen Produzenten Ifor Williams.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Kein Hänger war leiser als 100 dBA

CAV Hängerstest Bild 3
Lisa Rädlein
Die Reifen simulierten das Pferdegewicht.

Um keine echten Pferde zu gefährden, dienten zwei fest verzurrte Ballastpakete mit Reifen als ­Ersatz. Sie wogen je 500 Kilo.

Die Reifen sind auch mit an Bord bei der Lautstärkemessung: Dazu ermittelt ein geeichtes Messmikrofon bei Tempo 80 den Pegel auf Niveau der Pferde­ohren. Wie stark hohe Laut­stärke die Tiere während der Anhängerfahrt unter Stress setzt, lässt sich aber nur schwer sagen. Anhand von Faktoren wie Kortisolpegel und Herz­frequenz lässt sich zwar nachweisen, dass eine Anhängerfahrt Pferde stresst. Bisher kann man aber nicht messen, was hauptsächlich dafür verantwortlich ist: Fahrbewegung oder Lärm.

Unstrittig ist hingegen, dass Lärm Lebewesen stark beeinflussen kann. Bereits eine Dauerbeschallung mit 80 Dezibel (dB) wird als belastend empfunden. Die in den Anhängern bei Tempo 80 gemessenen Werte lagen trotz geschlossener Luken und Klappen teils deutlich über 100 dB. Eine Lautstärke, die auch der mitfahrende Test­redakteur als unangenehm hoch empfand.

Am leisesten war es im Provan E von Fautras mit 101,3 dB (siehe Tabelle auf Seite 116). Matthieu Kerninon, Deutschland-Vertriebsleiter von Fautras, führt das vergleichsweise gute Ergebnis vor allem auf die geringe Höhe des Provan E zurück. „Er liegt tiefer auf der Straße als andere Anhänger und ist auch nur 2,65 Meter hoch. Je nach Zugmaschine liegt das Fahrzeug damit besser im Windschatten als andere.“

Als besonders laut erwies sich der Nevada Alu von WM Meyer mit 108,5 dB. Die 7,2 dB Unterschied zum Provan E konnte auch der Testredakteur deutlich heraushören.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Stress im Hänger: Stöße kommen fast ungefiltert an

CAV Hängerstest Bild 4
Lisa Rädlein
Beim Überfahren des Bumps zeigt sich, wie stark Stöße an die Pferde weitergegeben werden.

Stressig ist für Pferde aber nicht allein die Geräuschkulisse. Die Tiere können nicht voraussehen, ob der Anhänger gleich durch ein Schlagloch oder über einen Bordstein fährt, und müssen die Fahrbewegung des Hängers wie auch Stöße nahezu ungefiltert aufnehmen.

CAVALLO wollte in einer ­zweiten Komfortmessung daher erfahren, wie gut die sieben Testfahrzeuge Stöße kompen­sieren und wie stark sie von Erschütterungen zu einer Seitwärtsbewegung um die Längsachse angeregt werden. Stöße können die Tiere im Prinzip mit den Beinen recht gut abfangen, bei den Seitwärtsbewegungen sieht‘s anders aus. Da das Pferd auf dem Hängerboden meist senkrecht steht, prallt es mit seinem Körper umso härter gegen die Seitenwand oder die Trennvorrichtung, je stärker der Anhänger seitlich wankt.

Im Versuch diente eine 30 Millimeter hohe Gummiplatte (Bump) als Hindernis; sie wurde mit exakt 20 km/h überfahren. Wie stark das Pferd dabei durch die vertikale Beschleunigung belastet wird, gibt der g-Wert wieder. 0,5 g bedeutet, dass das Pferd kurzzeitig Kräfte in Höhe seines halben Körpergewichts ertragen muss.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Am besten dämpft die Blattfeder

Der Ifor-Williams-Händler Peter Berger aus Fellbach bei Stuttgart führt den guten Wert auf die dämpferlose Blattfederung zurück.

Sie kompensiert offenbar auch die seitliche Ankippbewegung des Hängers recht gut. Der HB 506 erzielt mit 10,5 Grad/Sekunde den besten, weil niedrigsten Wert in dieser ­Kategorie. Pferde stehen also in diesem Hänger besonders komfortabel.

Der Nevada Alu ist hingegen mit hydraulischen AL-KO-Stoßdämpfern ausgestattet. In diesem Fall dämpfen sie die Stöße am effektivsten. Dafür wankt das Fahrzeug um 19,8 Grad/ ­Sekunde, hier werden Pferde von der kippenden Seitenwand traktiert. Ähnlich stark kippen auch Humbaurs Pegasus (17,7 Grad/Sekunde) und Thiels Compact (17,3 Grad/Sekunde) an. Beide Fahrzeuge sind mit anders ab­gestimmten AL-KO-Dämpfern ausgerüstet. Zudem weisen sie die höchsten g-Werte auf: 0,79 g der Pegasus und 0,77 g der Compact.

Im Durchschnitt ist der HB 506 mit zwei zweiten Plätzen bei Lautstärkemessung und Stoßdämpfung sowie einem ­ersten Platz bei der seitlichen Ankippbewegung der Testsieger in den drei Komfortkategorien. Auf Platz zwei folgt der Provan E von Fautras.
Der Franzose überzeugte zudem mit den besten Ergebnissen in den Bremstests. Aus Tempo 50 kam er nach zehn Metern zum Stehen, aus Tempo 80 nach 26,2 Metern.

Humbaurs Pegasus und Thiels Compact brauchten nur wenig länger zum Halten: der Pegasus 10,3 (Tempo 50) und 26,6 Meter (Tempo 80), der Compact 10,5 und 26,6 Meter.

Am überraschendsten ist das Abschneiden des Böckmann Top Master. Dessen Hydraulikbremse soll besonders pferde­gerecht sein und sanft einsetzen. Im Test sorgte sie aber nur sehr langsam für Verzögerung: Bei Tempo 50 benötigte der Top Master 12,6 Meter zum ­Anhalten, bei Tempo 80 sogar 36,5 Meter.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Vorsicht bei neuen Hydraulik-Bremsen

Allerdings erzielte der Nevada Alu von WM Meyer mit derselben Bereifung wesentlich bessere Bremswerte.

Reinhard Steinkamp, Tech­nikleiter bei Böckmann, ver­mutet, dass die Bremse während des Tests noch nicht auf ­Betriebstemperatur und zudem neu war: „Bei neuen Fahrzeugen müssen sich erst sogenannte Reibpole auf den Bremsbelägen bilden, bis die volle Wirkung einsetzt.“ Vorsicht ist also angeraten, sonst fehlen unter Umständen wertvolle Meter.

Herkömmliche mechanische Trailerbremsen verzögern im Notfall, bedingt durch die Konstruktion, etwas impulsiver mit einem kleinen Ruck und oft auch mit blockierenden Rädern. Bei Normalbremsungen lässt sich dieser Effekt durch einen sanft beginnenden und dann steigenden Druck aufs Brems­pedal vermeiden.

Das gilt auch für den HB 506 von Ifor Williams. Der Sieger in den Komfortkategorien belegt bei den Bremstests aus Tempo 50 (10,6 Meter) wie auch aus Tempo 80 (27,1 Meter) einen ­ordentlichen vierten Rang.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Die CAVALLO Test-Verfahren im Überblick

CAV Hängerstest Bild 5
Lisa Rädlein
Sensoren registrieren, wie stark sich Erschütterungen bei der Hindernis-Überfahrt auf den Hänger auswirken.

1. Geräuschmessung im Anhängerinnern: Bei einer Geschwindigkeit von exakt 80 Kilometern pro Stunde wird der Geräuschpegel im Anhänger mit einem Phonmeter auf Höhe des Pferdekopfs erfasst. Das Ergebnis ist ein Mittelwert aus mehrfach wiederholten Messungen in zwei entgegengesetzten Fahrtrichtungen.

2. Bremstest: Die Anhänger werden mit zwei 500 Kilo schweren, fest verzurrten Ballastgewichten jeweils aus Tempo 50 sowie aus Tempo 80 am identischen Zugfahrzeug und an einem definierten Punkt der trockenen Asphaltpiste mehrmals maximal bis zum Stillstand abgebremst. Es zählt der Mittelwert aus je drei Versuchen.

3. Vertikalbeschleunigung/Wankanregung: Das Gespann überfährt mit exakt 20 Kilometern pro Stunde einseitig ein definiertes, 30 Millimeter hohes Bodenhindernis, den Bump. Sensoren am Fahrzeugboden registrieren, wie welche Vertikal­beschleunigung auf das Pferd einwirkt und wie stark der Anhänger seitlich kippt (Wankanregung). Das Ergebnis wird aus den Maximalwerten mehrerer Versuche ermittelt.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Interview zur Stressforschung: „Lange Fahrt ist Stress pur“

CAV Lieblingsbücher
Rädlein
Christiane Wehnert.

CAVALLO: Für einen Stress-Test haben Sie schon mal 24 Pferde quer durch Brandenburg gefahren. Wieso?

WEHNERT: Bevor ich zu CAVALLO kam, studierte ich Pferdewissenschaften in Wien und suchte ein spannendes Thema für meine Abschlussarbeit. Das Graf-Lehndorff-Institut für Pferdewissenschaften in Neustadt/Dosse bot mir dieses Stress-Projekt an. Ich war sofort begeistert.

Wie kann man Transport-Stress messen?

Unter Stress steigen die Herzfrequenz und die Kortisol-Konzentration. Die Herzfrequenz kann mit Hilfe eines Mess-Systems, ähnlich wie für Menschen mit sportlichen Ambitionen, bestimmt werden. Das Stress-Hormon Kortisol lässt sich im Speichel nachweisen.

Was haben Sie herausgefunden?

Eindeutiges Ergebnis: Je länger der Transport, desto gestresster die Pferde. Für die Messungen transportierte ich acht Pferde jeweils eine Stunde, dreieinhalb Stunden und acht Stunden lang. Bei allen Pferden stieg die Herzfrequenz in den ersten 30 Transportminuten, sank danach aber wieder leicht ab. Anders beim Kortisol: Anfangs stieg die Konzentration ebenfalls, doch sie sank nicht, sondern erreichte Höchstwerte am Ende des Transports. Die Pferde der Acht-Stunden-Fahrt hatten die insgesamt höchste Kortisol-Konzentra­tion, die Pferde der einstündigen Tour die niedrigste.

Wie reduziert man den Stress?

Wichtig: langsam beschleunigen, Schlaglöcher meiden, Pausen machen. Lassen Sie Ihrem Pferd nach dem Transport Zeit, sich zu erholen.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Kommentar zum CAVALLO-Hängertest

CAV Lieblingsbücher
Rädlein
CAVALLO-Redakteur John Patrick Mikisch.

Laut, hart gefedert, und manchmal funktioniert auch noch die Bremse schlecht: Würden Sie mit so einem Auto fahren? Ich nicht. Trotzdem muten wir unseren Pferden genau das zu, wie der CAVALLO-­Praxistest beweist. Und dann wundern wir uns, wenn sich das Pferd mal wieder nicht verladen lassen möchte. Hier besteht offenbar dringend Nachbesserungsbedarf. Bei den Herstellern, damit sie pferdegerechtere Anhänger bauen. Und bei den Pferdebesitzern. Denn der Kunde bestimmt, welcher Anhänger künftig an seinem Auto hängt. Das Pferd ist nur Mitfahrer. Leider.

CAVALLO-Test: Wie komfortabel reisen Pferde im Anhänger?

CAV Hängerfahren Bild 2
Rund ums Pferd

Hier geht's zur Nutzerbefragung von www.cavallo.de

Dank Twitter nichts verpassen: Alle Highlights aus dem outdoorCHANNEL bei Twitter

Immer auf dem Laufenden - CAVALLO-Newsletter bestellen

Zur Startseite
Equipment Rund ums Pferd CAV Sattel-Check Teaser Sattel-Check: So überprüfen Sie die Passform Passt der Sattel oder nicht? - Prüfen Sie's selbst!

Passt der Sattel? Drückt er irgendwo? Schluss mit der Unsicherheit! Wir...

Mehr zum Thema Pferdehänger und Hängerzubehör im Test
CAV Hänger Pferd Pferdeanhänger
Pferderecht
CAV Trail Pferd an der Hand über Baumstämme
Dressur
CAV Hänger Pferd Pferdeanhänger
Dressur
CAV Pferd Bodenarbeit Handzeichen
Verhalten