Dasing: Western-City-Gründer Fred Rai gestorben

Tragischer Sturz: Westernreiter Fred Rai starb am Wochenende an den Folgen eines Reitunfalls. Die von ihm gegründete Western-City in Dasing soll weitergeführt werden.

CAV Fred Rai gestorben Western Dasing
Foto: Salata

Fred Rai, Gründer der Western-City in Dasing bei München und Erfinder des Rai-Reitens, ist gestorben. Der 73-Jährige stürzte bei einem Ausritt mit seiner Lebensgefährtin vom Pferd. Das Tier hatte vor einem Hindernis gescheut. Der gerufene Arzt konnte nur noch den Tod von Fred Rai feststellen.

Mitarbeiter und langjährige Weggefährten wollen die Western-City weiterführen, die 1980 von Fred Rai gegründet wurde. Bereits am 1. Mai startet die Saison in der Western-City, die am 27. Juni die Süddeutschen Karl May Festspiele ausrichtet.

Unsere Highlights

Der als Westernreiter und Sänger bekannte Fred Rai wurde ihn Ellwangen mit dem Namen Manfred Raible geboren. Er entwickelte mit dem Rai-Reiten einen eigenen Reitstil, der den gewaltfreien Umgang mit dem Pferd lehrte und der im Buch "Natürliches Reiten. Die neue Schule für Freizeitreiter - Rai-Reiten ohne Peitsche, ohne Sporen, ohne Trense" beschrieben wird. Zudem gründete er den Europäischen Pferdeschutzbund. Fred Rai war verheiratet und hat zwei Töchter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogenen Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzbestimmungen.
Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 23.11.2022

Abo ab 12,00 €