Green Horse – unterwegs auf grünen Wegen
Nachhaltig und fair im Reitsport
Anzeige

Green Horse: Unterwegs auf grünen Wegen
Nachhaltig und fair im Reitsport

Natur im Stall: Einfach ökologische Oasen schaffen. Fürs Klima: So innovativ ist die Pferde-Branche.

Nachhaltig und fair im Reitsport
Foto: Rädlein

"Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen. Bei Gott, jetzt hat sie’s! Bei Gott, jetzt hat sie’s!" – mit diesen Liedzeilen aus dem Musical "My Fair Lady" preist Professor Higgins die sprachlichen Fortschritte seines Schützlings Eliza Doolittle. Was hat der musikalische Evergreen mit unserem Green-Horse- Extra und dem Thema Nachhaltigkeit zu tun? Zugegeben: direkt rein gar nichts. Um die Ecke gedacht: so einiges. Denn der Ohrwurm übers grünende Grün zaubert ein Lächeln ins Gesicht, Hochgefühle in den Bauch und blühende Botanik vors innere Auge. Und wenn man Elizas holprigen Start zur korrekten Aussprache bedenkt, ist es eben nicht so leicht, sich ins Grün einzufinden. "My Fair Lady" feierte in Deutschland vor knapp 60 Jahren Premiere, im Oktober 1961 im Theater des Westens in Berlin. Klimaschutz, Umweltschutz, fairer Handel sind dagegen noch recht junge Pflänzchen auf der großen Weltbühne. Dass sie Evergreens werden, haben wir alle in der Hand.

In unserem Special stellen wir Unternehmen vor, die sich bereits jetzt das Thema Nachhaltigkeit auf ihre Fahnen geschrieben haben.