CAV Motivation Dressur Uta Gräf 3 Lisa Rädlein

Dressurreiten mit Uta Gräf - Checkliste für motivierte Pferde

Hast Ihr Pferd Lust auf Reiten?

Ob Ihrem Pferd die Arbeit Spaß macht, lässt sich leicht klären. Stellen Sie sich einfach selbst folgenden Fragen...

Pferdewirtschaftsmeisterin Uta Gräf (42) stand auf der Longlist für Olympia in London 2012 und trainiert die Dressurreiter mit Handicap in Rheinland-Pfalz. Damit keine Langeweile aufkommt, nimmt Uta Gräfs Lebensgefährte Stefan Schneider viele Pferde auch an die Langzügel.

CAV Platzsaure Pferde
Dressur

Geht das Pferd locker und zufrieden?

Feiner Schaum am Maul, ein locker pendelnder Schweif, entspannt blickende Augen und frei spielende Ohren zeigen an, wenn sich ein Pferd unter seinem Reiter wohlfühlt. Da Sie alle diese Faktoren vom Sattel nicht ständig im Blick haben, rät Uta Gräf, sich mal auf Video aufnehmen zu lassen. „Schauen Sie dann nicht auf die Lektionen, sondern auf die Körpersprache Ihres Pferds. Die verrät seine Laune.“

Gibt es genug Lob?

Wer viel lobt, motiviert. Nur wenn das Pferd vom Reiter positive Bestätigung bekommt, weiß es, dass sich sein Einsatz lohnt. Auch Menschen freuen sich, wenn sie ehrlich gelobt werden. Versetzen Sie sich einfach mal in die Lage Ihres Pferds und fragen Sie sich, wofür das Tier sich eigentlich anstrengen soll.

Ist das Pferd am Trainingsende noch fit?

Wer sein Pferd regelmäßig bis zur Erschöpfung reitet, gefährdet seinen Arbeitseifer. Gestalten Sie das Training so, dass Ihr Pferd am Schluss der Stunde zwar warm ist, aber sich nicht völlig verausgabt hat.

Geht das Pferd locker und zufrieden?

Feiner Schaum am Maul, ein locker pendelnder Schweif, entspannt blickende Augen und frei spielende Ohren zeigen an, wenn sich ein Pferd unter seinem Reiter wohlfühlt. Da Sie alle diese Faktoren vom Sattel nicht ständig im Blick haben, rät Uta Gräf, sich mal auf Video aufnehmen zu lassen. „Schauen Sie dann nicht auf die Lektionen, sondern auf die Körpersprache Ihres Pferds. Die verrät seine Laune.“

Gibt es genug Lob?

Wer viel lobt, motiviert. Nur wenn das Pferd vom Reiter positive Bestätigung bekommt, weiß es, dass sich sein Einsatz lohnt. Auch Menschen freuen sich, wenn sie ehrlich gelobt werden. Versetzen Sie sich einfach mal in die Lage Ihres Pferds und fragen Sie sich, wofür das Tier sich eigentlich anstrengen soll.

Ist das Pferd am Trainingsende noch fit?

Wer sein Pferd regelmäßig bis zur Erschöpfung reitet, gefährdet seinen Arbeitseifer. Gestalten Sie das Training so, dass Ihr Pferd am Schluss der Stunde zwar warm ist, aber sich nicht völlig verausgabt hat.

Lernt das Pferd gerne Neues?

Motivierte Pferde sind neugierig und aufgeschlossen. Sie stellen sich willig neuen Aufgaben und gehen mutig auf unbekannte Herausforderungen zu.

Gibt es genug Abwechslung?

Immer gleiche Abläufe werden schnell langweilig. Selbst das eifrigste Pferd hat irgendwann keine Lust mehr, jeden Tag auf dem Reitplatz die immer gleichen Lektionen abzuspulen. Longieren, Hand- und Langzügelarbeit, Geländeritte, Springgymnastik und Trailaufgaben halten die Arbeitslust hoch und Pferde geistig fit.

Zur Startseite
Training Dressur CAV 201702 Trockenübungen Plüschpferde Abreiten Teaser Trockenübungen gegen nasses Winterfell 9 Tipps, um Plüschpferde trocken zu bekommen

Plüschigen Pferden wird’s im Winter beim Reiten schnell warm. Mit diesen...

Mehr zum Thema Artikel, Fotos, Videos zu Dressurreiterin Uta Gräf
Reiterleben
CAV Dressur Uta Gräf Trab Fuchs Hengst
Dressur
CAV Dressur Uta Gräf Trab Fuchs Hengst
Reiterleben
CAV Uta Gräf Dressur Le Noir
Dressur