Teil des
CAV-Standpunkt-Horsemanship-2 (jpg) Lisa Rädlein

Standpunkt Horsemanship: Wie sanft sind Seilschwinger?

So handeln gute Horsemanship-Trainer

Machen Sie den Test: Je mehr dieser zehn Aussagen bei einem Ausbilder oder Reiter zutreffen, umso größer die Chance, dass ein guter Horsemanship-Trainer und wahrer Pferdefreund vor Ihnen steht.

Schlechte Horsemanship-Trainer empören Reiter und bringen das pferdefreundliche Trainings-Konzept in Verruf. Aufgebrachte Tierfreunde setzen schlechte Seilschwinger mit der Methode gleich und verdammen beide. Prüfen Sie mit diesen Anregungen einfach, mit wem Sie es zu tun haben.

Kompletten Artikel kaufen
Besser Reiten mit Horsemanship - Artikel als pdf
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 9 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen
CAV Horsemanship Seil Kopf Brauner
Dressur

Pferdefreundliche Horsemen erkennen

Der Trainer respektiert die Phasen: Er steigert seine Signale systematisch von fein bis hart und nur so weit wie nötig.

So erkennen Sie echte Horsemen

Jeder richtige Ansatz wird sofort bestärkt: Der Trainer beendet das Signal schnell und fängt dann neu an. Das Pferd lernt so am besten, welches Verhalten der Mensch von ihm will.

Gutes Pausen-Management: Pausen werden rechtzeitig eingelegt und sind so lang, dass das Pferd sich erholen kann und daraus motiviert hervorgeht.

Für jeden Schritt ein Signal: Das Pferd kann auf immer feinere Hilfen reagieren, wird motiviert und entwickelt Eigeninitiative.

Das Pferd gewinnt: Der Mensch vermittelt in der Arbeit Erfolgserlebnisse durch geringe Anforderungen und stellt sicher, dass das Pferd am Ende entspannt und zufrieden ist.

Das Pferd gibt den Ton an: Die Reaktionen des Pferds sind die Basis für die nächsten Schritte, nichts anderes bestimmt das Programm. Die Beziehung ist wichtiger als Ziele.

Der Mensch liebt das Pferd, mit dem er gerade arbeitet: Nur dann kann er es fair und freundlich behandeln.

Respekt wird klar und gerecht gefordert: In Konfrontationen gibt es nur so viel Druck wie unverzichtbar. Der Mensch erkennt die Problem-Ursache und agiert erst nach Analyse.

Emotionen unter Kontrolle: Der Mensch begegnet dem Pferd neutral oder positiv, niemals mit Ärger, Angst oder Wut.

Das Pferd mag seinen Menschen: Tiere, mit denen ein Mensch schon länger zu tun hat, suchen seine Nähe und haben in Umgang wie Arbeit einen positiven Ausdruck.

CAVALLO sprach mit:

CAV-Standpunkt-Horsemanship-Silvia-Furrer (jpg)
Lisa Rädlein
Horsemanship

Silvia Furrer brachte Pat Parelli nach Europa und betreibt ein Horsemanship-Zentrum in Frankreich. chateaudelabeaume.com

CAV-Standpunkt-Horsemanship-Berni-Zambail (jpg)
Lisa Rädlein
Horsemanship

Berni Zambail aus der Schweiz ist der einzige 5*-Parelli-Instruktor im deutschen Sprachraum. Zambail.com

CAV-Standpunkt-Horsemanship-Ralf-Heil (jpg)
Lisa Rädlein
Horsemanship

Ralf Heil ist 3*-Parelli-Instruktor und wird bei der CAVALLO-Academy Horsemanship zeigen. ralf-heil.de

Zur Startseite
Training Dressur Nimm die Beine in die Hand So steuern Sie Pferdebeine gezielt 6 Übungen für mehr Balance

Haben Sie Ihr Pferd schon einmal bewusst einen Huf vor den anderen setzen...

Mehr zum Thema Alles Wissenswerte über Horsemanship & Profi-Ausbilder
CAV Reiten Jagen Fischen 2017
Reiterleben
CAV Roll-back Teaser
Dressur
CAV Dally Spanky Reiten
Reiterleben
CAV Spin Hinterhanddrehung Westernreiten
Dressur