CAVALLO-Test: Wie verträglich sind Stallmatten?

Die Test-Verfahren im Überblick

So testete der TÜV Rheinland die ­Stallmatten auf ihren PAK-Gehalt sowie auf Reibechtheit.

Hier gelangen Sie zum CAVALLO-Sonderheft "Alles über Pferdehaltung"

Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Stallmatten im Test

Ein Gaschromatograph analysierte die Inhaltsstoffe.

1. PAK-Inhaltstest:

Aus jeder Testmatte sägte CAVALLO ein etwa DIN A3 großes Stück heraus, verpackte die Teile einzeln in Alufolie und transportierte sie ins Labor des TÜV Rheinland. Dort wurden aus jeder Matte 500 Milligramm Material entnommen und in zwei bis drei Millimeter große Schnipsel zerteilt. Um die Inhaltsstoffe der Proben voneinander zu trennen, wurden diese mit jeweils 20 Milliliter Toluol sowie drei standardisierten PAKs versetzt und kamen anschließend bei 60 Grad Celsius eine Stunde lang ins Ultraschallbad. Nach Abkühlung auf Raumtemperatur entnahm das Labor eine Teilprobe und analysierte diese nach einem weiteren Aufbereitungsschritt im Gaschromatographen (GC-MSD).

Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Stallmatten im Test

Der Abrieb wird mit einem Crockmeter getestet, dessen Arm 10 x 10 Zentimeter über die Testmatte fährt.

2. Der Reibechtheitstest:

Um den Abrieb zu testen, prüfte das Labor die Teilstücke der Matten mit einem Crockmeter. Dessen Arm glitt 10 x 10 Zentimeter über das Material; ein am Arm befestigtes Gewebe nahm den Abrieb auf. Die Färbung des Gewebes wurde mit einer Farbskala verglichen und in Stufen von 1 bis 5 eingeteilt. Stufe 5 bedeutet eine sehr hohe Reibechtheit, Stufe 1 eine sehr geringe.

PAK-Höchstgehalte laut ZEK 01.1-08

Parameter Kategorie 1 Kategorie 2 Kategorie 3
Materialien, die dazu bestimmt sind, in den Mund genommen zu werden, oder Materialien von Spielzeug für Kinder < 36 Monaten mit bestimmungsgemäßem Hautkontakt Materialien, die nicht in Kat. 1 fallen, mit vorhersehbarem Hautkontakt länger als 30 s (längerfristigem Hautkontakt) Materialien, die nicht in Kat. 1 oder 2 fallen, mit vorhersehbarem Hautkontakt bis zu 30 s (kurzfristiger Hautkontakt)
Benzo[a]pyren mg/kg nicht nachweisbar (unter 0,2) 1 20
Summe 16 PAK (EPA) mg/kg nicht nachweisbar (unter 0,2) 10 200
29.03.2010
Autor: John Patrick Mikisch
© CAVALLO
Ausgabe 04/2010