Saugkraft: Abschwitzdecken für Pferde im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein Abschwitzdecken

CAVALLO hat Abschwitzdecken für Pferde getestet

Abschwitzdecken sollen nassgeschwitzte Pferde möglichst zügig wieder trocknen. Doch wie gut funktionieren die Pferdecken tatsächlich? CAVALLO testete acht Modelle im Labor und gibt Tipps für die Pflege. CAVALLO hat Abschwitzdecken für Pferde getestet.

Weatherbeeta Microfleece Standard (Testsieger)

Material: 100 Prozent Microfaserpolyester. Preis: 63,00 Euro Fazit: Leitet Wasserdampf gut durch, saugt Nässe auf wie ein Schwamm.

Horze Basis Fleece (Kauftipp)

Material: 100 Prozent Polyesterfleece. Preis: 33,00 Euro Fazit: Nimmt am meisten Wasserdampf auf, leitet ihn gut nach außen.

Waldhausen Fleece Rug Diamond

Material: 100 Prozent Polyester. Preis: 54,95 Euro Fazit: Nur minimal geringere Mittelwerte als der Zweitplatzierte, aber teurer.

HKM Fleece Rug

Material: 100 Prozent Polyester. Preis: 39,95 Euro Fazit: Saugt Nässe gut auf, aber geringster Wert bei Wasserdampfaufnahme.

Felix Bühler Fleece- und Abschwitzdecke

Material: 100 Prozent Polyester. Preis: 25,90 Euro Fazit: Lässt Wasserdampf gut durch, jedoch zum Teil geringe Rücktrocknungsrate.

BR Event

Material: 100 Prozent Polyester. Preis: 69,95 Euro Fazit: Zweitniedrigstes Ergebnis bei der Wasserdampfdurchlässigkeit.

Equi-Thème Polar

Material: 100 Prozent Polyester. Preis: 34,90 Euro Fazit: Gutes Trockenverhalten bei Wasserdampf, bei Nässe im unteren Testbereich.

Kavalkade Abschwitzdecke Polarfleece

Material: 100 Prozent Polarfleece. Preis: 58,90 Euro Fazit: Niedrigster Wert bei Dampfdurchlässigkeit, keine Bewertung von Netzstreifen möglich.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Abschwitzdecken für Pferde im Test