Labor-Test: Wie stabil sind Lamellenvorhänge aus PVC?

Test-Ergebnis: Daten zur Reißfestigkeit

Lamellenvorhänge aus PVC müssen Sonne, Eis und Pferdezähnen trotzen. Der Stresstest im Labor zeigt, wie stabil die Gardinen wirklich sind.

In der August-Ausgabe 2011 von CAVALLO wurden Lamellenvorhänge getestet. Leser, die sich neben den Standardt-Angaben auch für die Reißdehnung der Vorhänge interessieren werden hier fündig. Die Reißdehnung beschreibt die Längenänderung, die der Lamellenvorhang zum Zeitpunkt des Reißens erfahren hat im Verhältnis zur Ausgangslänge. Sie sagt aus, wie stark sich ein Material verformen kann, ohne kaputt zu gehen.

PVC ist ein sehr elastisches Material und dehnt sich bei Belastung enorm aus. Die Probenkörpergröße S2 wurde auch deshalb gewählt, weil für größere Probestreifen der Prüfraum der Materialprüfmaschine nicht ausreichte.

Die prozentualen Reißdehnungswerte der fünf Vorhangtypen sind im Folgenden dargestellt. Für die Interpretation: „Die Proben dehnten sich bei Temperatur X um … % aus.“ Je elastischer das Material ist, desto besser reagiert es bei Belastungen ohne Schäden davonzutragen.

Reißdehnung (prozentual)

A B C D E
-20°C 45 61 50 57 41
0°C 57 69 64 61 54
20°C 70 82 65 75 66
40°C 74 84 77 82 70
60°C 71 84 77 79 68

A = TexasTrading - Türvorhang transpartent
B = Averde - Türvorhang klar
C = patura - PVC-Streifenvorhang
D = Großewinkelmann - Pendeltürfolie (CAVALLO Test-Sieger)
E = Stephanshof - Streifenvorhang

Der Test der prozentulen Reißdehnung sagt aus:
+ um wie viel Prozent sich die Probe ausgedehnt hatte, als sie gerissen ist
+ wie stark sich das Material verformen kann ohne zu reißen

Quelle: Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) Groß-Umstadt/Hessen

26.01.2012
© CAVALLO
Ausgabe 08/2011