CAVALLO Porträt: Pferdewirtschaftsmeister Burkhard Jung

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Burkhard Jung Berufsreiter Dressur

So lernen Reiter feine Hilfen

Burkhard Jung übt mit der Reiterin Übergänge. Sie sind ein perfektes Mittel, um zu überprüfen, ob man zügelunabhängig reitet. Hier müssen Gewichts-, Zügelund Schenkelhilfen zusammenwirken. Ein Übergang sollte weich von hinten nach vorne locker durchs Genick sein. Kommt das Pferd auf die Hand, war etwas falsch.

So lernen Reiter feine Hilfen

Durch regelmäßige Sitzübungen an der Longe lernt der Reiter, elastisch zu sitzen und sich unabhängig von der Hand auf dem Pferd zu bewegen. Der Longenführer sollte ein erfahrener Pferdewirt oder Pferdewirtschaftsmeister sein, der das Pferd ruhig in den Gangarten hält und dem Reiter die passenden Übungen erklärt.

So lernen Reiter feine Hilfen

Schenkelweichen ist eine unglaublich wertvolle Übung für Reiter und Pferd, um die seitwärts treibenden Hilfen zu lernen. Jung startet im Schritt auf dem Hufschlag, später im Trab. Die Bande als optische Grenze verhindert ein Ausfallen. Weiter geht’s mit Viereck verkleinern/vergrößern und Schenkelweichen über die Diagonale.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Porträt: Pferdewirtschaftsmeister Burkhard Jung