13 Übungen für die Freiarbeit nach der Ausbildungsskala

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Auf die klassische Tour

1. Takt: Natürlicher Trab

Im natürlichen Trab kann das Pferd Balance und Takt finden.

1. Takt: Natürlicher Trab

Lehnen Sie sich minimal vor, um das Antraben anzukündigen.

1. Takt: Natürlicher Trab

Drehen Sie sich zum Pferd und variieren so Ihre Position.

2. Losgelassenheit: Dehnung in die Tiefe

Leichter Druck am Genick oder das Bewegen des Mähnenkamms zum Kopfsenken.

2. Losgelassenheit: Dehnung in die Tiefe

Handzeichen in Bewegung.

3. Anlehnung: Signal zum Nachgeben einüben

Die Gerte mit etwas Abstand zur Nase als Signal zum Nachgeben, hier auf einer gebogenen Linie.

4. Schwung: Tritte verlängern

Verlängern Sie zum Zulegen als Erstes Ihre eigenen Tritte.

4. Schwung: Tritte verlängern

Spielerisches Nachfolgen: Die Ohren sollten dabei immer wieder vorkommen, sonst „jagt“ das Pferd Sie.

5. Geraderichtung: Zirkel erarbeiten

Beim Mitgehen haben Sie am meisten Einfluss auf das Pferd.

5. Geraderichtung: Zirkel erarbeiten

Mit Gerte und Bogenpeitsche bringen Sie das Pferd zum Biegen.

6. Versammlung: Versammelter Trab durch Übergänge

Versammelter Trab. Nachgeben im Genick hier durch eine Hand am Hals.

6. Versammlung: Versammelter Trab durch Übergänge

Geschlossenes Stehen fördert die Versammlung durch Untertreten.

So arbeiten Sie unter dem Sattel weiter

Das Tolle an der Freiarbeit nach den klassischen Grundsätzen: Sie können nach dem identischen System unter dem Sattel arbeiten und werden so besonders von dem profitieren, was Sie sich am Boden erarbeitet haben – etwa einen schönen Arbeitstrab. Mehr über die Freiheitsdressur finden Sie in Bianca Rieskamps Buch „Freiheitsdressur mal klassisch“ von Olms.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Freiarbeit in der klassischen Ausbildungsskala