Lust auf Reiten: So motivieren Reiter ihre Pferde

Motivation bringt Spaß und Erfolg

Pferde bewegen sich gerne. Doch unter dem Sattel herrscht oft Frust. Das Top-Thema verrät, wie Sie bei jedem Pferd spielend leicht die neue Lust auf Reiten wecken.

Für Dressurprofi Uta Gräf ist Motivation deshalb der wichtigste Erfolgsfaktor. „Reiten muss Spaß machen – mir und meinem Pferd!“ Die Pfälzerin beweist mit zahllosen Siegen, dass das selbst im Spitzensport möglich ist. Im CAVALLO Top-Thema erklärt sie, wie jeder Reiter sein Pferd für die Aufgaben im Viereck begeistern kann.

Am besten ist es, wenn Sie gar keine neue Motivation wecken müssen, weil Ihr Pferd die Freude am Reiten nie verloren hat. „Fast alle jungen Pferde sind zunächst motiviert und kooperativ“, sagt Uta Gräf. „Wir müssen in der Ausbildung eigentlich nur aufpassen, dass wir ihnen den Spaß am Reiten nicht irgendwann verderben.“ Doch selbst bei frustrierten Pferden kann man die Lust auf Leistung wieder wecken. Allerdings gibt es Grenzen. „Es ist schon schwer, verlorenen Glanz in den Augen wieder zu entfachen. Manche Pferde kommen nie auf das Niveau, welches sie ursprünglich hätten erreichen können“, sagt Uta Gräf.

Einige Pferde sind auch unverdorben nicht zu Höchstleistungen motiviert. Für den Spitzensport sind solche gemütlichen Tiere nicht unbedingt geeignet. Allerdings machen auch sie mit Geduld und Konsequenz erstaunliche Fortschritte.

Loading  
09.09.2013
Autor: Melanie Tschöpe
© CAVALLO
Ausgabe 10/2012