Porträt: Pferdewirtschaftsmeister Burkhard Jung

Reiten mit feinen Hilfen

So trainiert Burkhard Jung, amtierender Chef der Berufsreiter. CAVALLO zeigt, wie er sich um die Ausbildung von Reitern und Pferden , von der Basis bis hin zum Grand Prix, kümmert.
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Burkhard Jung Berufsreiter Dressur

Fürs Reiten mit Kandare muss das Pferds mindestens auf dem Ausbildungsstand der Klasse L sein. Der Fuchs ist auf dem Weg zum Grand Prix.

Was, du nimmst noch Reitunterricht? Diese Frage sollte keinem Reiter peinlich sein. Ständige Weiterbildung ist für alle Reiter wichtig, da ist sich Pferdewirtschaftsmeister Burkhard Jung sicher. Er weiß, wovon er spricht. Täglich kümmert er sich auf seinen zwei Reitanlagen im westfälischen Wilnsdorf um die Ausbildung von Reitern und Pferden – von der Basis bis hin zum Grand Prix.

Egal, aus welcher Sparte der Reiterei die Schüler kommen, Burkhard Jung vermittelt feines Reiten mit Gefühl und Einfühlungsvermögen: „Das fehlt vielen Reitern. Häufig reiten sie zu hart mit der Hand. So ist keine korrekte Anlehnung möglich.“

Dieses Problem hatte auch Jungs Reitschülerin Claudia. Wenn die 25-Jährige mit ihrem zehnjährigen Hannoveraner arbeiten wollte, wehrte er sich gegen das Gebiss, riss den Kopf hoch, wich ihren Hilfen aus. Auch Experimente mit gebissloser Zäumung blieben erfolgslos. Sie ließ den Zahnarzt kommen, den Sattel überprüfen, versuchte es mit Akupunktur und Physiotherapie – nichts half. Sobald sie die Zügel aufnahm, begann der Kampf. Ruby galt als unrittig und bösartig. Die Studentin wollte den Wallach schon fast verkaufen. Burkhard Jung entdeckte schnell, dass nicht Gebiss oder falscher Sattel die Ursache aller Probleme waren, sondern die Reiterin selbst. Sie hatte keine unabhängige Hand, sondern zog und zerrte Ruby bei jedem Schritt am Gebiss, ohne dass sie es merkte.

Claudias Geschichte ist kein Einzelfall. „Vielen Reitern fehlt es an den Basiskenntnissen über die Reitlehre“, sagt Jung. Ohne die Theorie zu kennen, ist es schwer, komplexe Hilfen in der Praxis auf dem Pferd umzusetzen. Burkhard Jung, der lange Jahre westfälischer Landestrainer Dressur war, gibt deswegen seinen Schülern Hausaufgaben und lässt sie die Richtlinien pauken. „Die Richtlinien sind absolut genial. Sie erklären die Hilfen und deren Umsetzung vorbildlich.“ Hat der Reiter die Theorie verstanden, kann er beginnen, sie in der Praxis umzusetzen. Dazu muss er sein Gefühl und Einfühlungsvermögen schulen.

Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Burkhard Jung Berufsreiter Dressur

CAVALLO-Experte Burkhard Jung

Der CAVALLO-Experte Burkhard Jung

Der Pferdewirtschaftsmeister lernte bei Paul Stecken und Fritz Tempelmann. Heute bildet er Reiter und Pferde in der Dressur bis Klasse S aus und ist Chef der Berufsreiter.
www.reitstall-jung.de

16.07.2015
Autor: Caroline Huppertz
© CAVALLO
Ausgabe 05/2014