Profi-Coaching für Reiter: So lösen Sie Probleme im Sattel

Trainings-Plan: Pferde richtig aufzäumen

Reiter haben Träume: Dressurlektionen beherrschen, mehr Abwechslung in der Reitstunde, mehr Mut bei Geländeritten. Doch oft fehlt der Plan, damit solche Träume wahr werden. Die Pferde-Profis von CAVALLO unterstützen Sie und Ihr Pferd!

Die Probleme mit dem Gebiss wurzeln nicht in Stute Abigails Zähnen: Die hat der Zahnarzt bereits kontrolliert. Trainer Michael Geitner prüft nun, ob sich die Stute überhaupt am Maul anfassen lässt: Das funktioniert. Und auch der Finger im Mund stört sie nicht. Die Tipps des Pferde-Profis werden das Trensen leichter machen.

Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Profi-Coaching

Sarah Westphale mit Stute Abigail.

Aufmerksamkeit: Damit die Stute merkt, dass ihre Fluchtreaktionen nicht fruchten, soll Sarah Westphale der Stute immer wieder das Gebiss zeigen und sie damit am Maul berühren. Das Gebiss dazu am besten ohne Kopfstück einfach in die Hosentasche stecken und bei jeder Gelegenheit herausholen und kurz hinhalten.

Fahnenarbeit: Abigail soll sich an die Fahne gewöhnen. Dazu lässt Sarah Westphale sie langsam auf beiden Seiten in der Bewegung von vorne nach hinten und von hinten nach vorne wandern. Damit Sarah Westphale diejenige ist, die das Tempo kontrolliert, soll sie sich vor Abigail stellen und rückwärts gehen. Dabei schwenkt sie die Fahne langsam von rechts nach links.

Kontrolle: Wichtig ist, dass Abigail nicht von sich aus den Kopf dreht. Sie soll auf das Fahnenzeichen von Sarah Westphale warten, die den Kopf der Stute sanft führt. Er muss sich ohne Widerstand bewegen lassen.

10.04.2012
Autor: Redaktion CAVALLO/Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 09/2011