Profis helfen Reitern: Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Übergänge richtig reiten Dressur

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

So wie dieser Reiterin geht es vielen: Das Pferd hebt sich bei Übergängen nach oben heraus. Das liegt oft an Balance-Problemen.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Expertin Claudia Butry aus Meerbusch (Nordrhein-Westfalen) ist Trainerin A mit Schwerpunkt Dressur und von Eckart Meyners zertifizierte Bewegungstrainerin.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Die Hand muss federn und nachgeben.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Zum Parieren soll die Reiterin den Bauchnabel einziehen.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Daccordino hebt sich bei Übergängen gern heraus.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Noch hebt sich der Wallach in den Übergängen etwas heraus. Er bleibt jedoch nach der Trainingseinheit sicherer in der Anlehnung als zu Beginn der Reitstunde.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Lockert das Reiterbecken: Knie im Stand abwechselnd hochziehen.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Hände hoch: Wer seine Handhaltung mal ändert, verspannt nicht so leicht.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Streicht der Reiter deutlich über, kommt die Pferdenase vor.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Calimero rollt sich gerne ein und kommt so auf die Vorhand.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Der Wallach neigt nach der Reitstunde nicht mehr so stark zum Einrollen. Wichtig ist bei einem vorhandlastigen Pferd, dass es von hinten nach vorn geritten wird.

Fehler beim Reiten von Übergängen vermeiden

Das Becken ist die Schaltzentrale beim Reiten. Wer mitschwingt, blockiert das Pferd nicht.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Profi-Tipps: So gelingen Reitern die Übergänge