Reitschule in Berlin: Ausgezeichnete Jugendarbeit beim KJRFV

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Udo Schönewald CAVALLO Reitverein Berlin Zehlendorf

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Graues Gesicht, wache Augen: Madame Nou ist 50 Jahre alt und gesund. Sie wird im Berliner Kinder-, Jugend-, Reit- und Fahrverein liebevoll umsorgt.

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Anette Mattner und Vera von Keller leiten den Verein für tierischen Ruhestand e.V. in Berlin. Der Verein möchte Pferde und Ponys auch nach der Zeit als Schulpferd gut versorgen.

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Jeder soll aufs Pferd kommen: Reitstunden müssen nicht zwangsläufig von Eltern finanziert werden. Kinder können sie sich auch erarbeiten.

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Kreativität ist gefragt, wenn Gelder knapp werden. Ein bunter Bauwagen dient als Sattelkammer.

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Laufstall statt Box: Der Berliner Verein bietet über 100 Pferden und Ponys ein Zuhause. Kinder und Jugendliche versorgen die Tiere.

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Ausgezeichnete Jugendarbeit: Die gelbe KJRFV-Vereinskleidung wird bei Reitkursen und Turnieren getragen.

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Glinda Spreen ist die 1. Vorsitzende des KJRFV Berlin. Sie kennt den Reitverein von Beginn an.

Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin

Das Urgestein: Die Shetlandponystute Madame Nou wurde 1974 vor dem Schlachter gerettet. Seitdem gehört sie zum Inventar des Vereins.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Pony-Porträt: Shetlandponystute Madame Nou aus Berlin