Teil des
CAV Ursula Bruns Reitzentrum Reken

Pferdefachfrau Ursula Bruns ist tot

Ursula Bruns, Autorin zahlreicher Pferdebücher und Gründerin des heutigen Reit-Zentrums Reken, ist tot. Sie galt als Pionierin der Pferdeszene.

Am vergangenen Samstag ist die erfolgreiche Autorin und Pferdefachfrau Ursula Bruns (geb. 01.09.1922) im Kreis ihrer Vertrauten in Reken gestorben. Von Kindesbeinen an war Ursula Bruns von Pferden fasziniert. Die erfolgreichsten Pferdebücher aus ihrer Feder sind: "Hindernisse für Huberta", "Wohin mit Fritzi?", "Dick und Dalli und die Ponys" (über 800.000 verkaufte Exemplare, verfilmt als "Die Mädchen vom Immenhof") sowie "13 alte Esel".

Ursula Bruns studierte Kunstgeschichte und Germanistik. Ihr Hauptinteresse galt bereits seit den 50er Jahren der artgerechten Haltung von Pferden und einer leichteren, pferdeschonenderen Methode des Reitens von Pferden aller Rassen. Sie schrieb zu diesen Themen über 48 Bücher. Darunter: "Zauber der Pferde", "Das richtige Pferd", "Richtiger Umgang mit Pferden", "So erzieht man sein Pferd – Die Tellington Methode", "Andalusiens tanzende Pferde", "Ungarns verborgene Herden", "Heißgeliebte Islandpferde" und viele mehr.

1958 gründete Ursula Bruns die Pferdefachzeitschrift „Pony Post“, die später „Freizeit im Sattel“ hieß und sich speziell an den Pferdebesitzer und Freizeitreiter wendete - mit bis zu 29.000 verkaufter Exemplare.

1976 entwickelte sie mit Frau Prof. Inge Behr (Erwachsenenpädagogin) eine ganz neu durchdachte, stundengenau vorgegebene Methode zum Einstieg in das Reiten: „Reitenlernen in 12 Tagen“. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ließ darüber einen Film drehen („Urlaub, Pferde, Reitenlernen“) der mehrfach ausgezeichnet wurde. Zur Durchführung all dieser neuen und zunächst wenig anerkannten Methoden gründete sie 1978 das FS Test-Zentrum Reken - heute Reit-Zentrum Reken - in Reken in Westfalen, das mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus Beachtung und Anerkennung findet. Hier werden die entwickelten Ideen in die Praxis umgesetzt.

Aus einem rein privat finanzierten Ausbildungsangebot entstand so ein Reit-Zentrum, das inzwischen 20 differenzierte Reitkurse und Seminare anbietet, mit bisher über 25.000 Kursteilnehmern. Das „Rekener Modell“ – anfänglich und schwerpunktmäßig als moderne Anfängerschulung gedacht, bietet heute auch Kurse für fortgeschrittene Reiter in Dressur, Springen, Tölt- und Wanderreiten, Distanzreiten, Bodenarbeit nach gleichem bewährten Kursschema an.

Bis ins hohe Alter von über 80 Jahren ritt Ursula Bruns täglich ihre Isländer und Töltende Traber. Anbei seien ihre erworbenen Auszeichungen genannt:

2005 Goldene Nadel mit Brillanten von der IPZV
(Islandpferde Zucht Vereinigung)
2007 Goldene Ehrennadel von der VFD
(Vereinigung der Freizeitreiter Deutschland)
2007 Plakette in Silber für besondere Verdienste der Reiterlichen Vereinigung
2014 Ehrenmitglied der VFD

CAVALLO Leserfotos: Das sind unsere treuen Island-Pferde

CAV Isländer Angelika Emma Hennings
CAV Isländer Angelika Emma Hennings CAV Isländer Leserfotos Laura Kompliment CAV Isländer Tabea Hahn CAV Isländer Linda 36 Bilder

Berlin 2013: Weltmeisterschaft der Islandpferde

CAV Isländer WM 2013 Berlin 1
CAV Isländer WM 2013 Berlin 1 CAV Isländer WM 2013 Berlin 2 CAV Isländer WM 2013 Berlin 3 CAV Isländer WM 2013 Berlin 4 28 Bilder

Dressurtraining für Gangpferde

CAV Tölter Bild13
CAV Tölter Bild13 CAV Tölter Bild3 CAV Tölter Bild10 CAV Tölter Bild2 6 Bilder
Zur Startseite
Reiterleben Reiterleben CAV Jakobskreuzkraut Dürre Hitze Arbeitskreis Kreuzkraut löst sich auf Kampf gegen Jakobskreuzkraut

Zwölf Jahre lang hat sich der Verein in Sachen Aufklärung und Bekämpfung...

Mehr zum Thema Weltmeisterschaft
CAV Mähne Isländer
Dressur
CAV Meredith Michaels-Beerbaum Springreiten Shutterfly  Chio Aachen
Reiterleben
CAV_12_2010_Michael-Jung_S13_LIR8890 (jpg)
Pferdehaltung
CAV_12_2010_Michael-Jung_2DS-LIR9024 (jpg)
Pferdehaltung