CAV Contender Hengst Janne Bugtrup

Die 10 erfolgreichsten Hengste deutscher Pferdezucht

Top-Vererber und ihre Nachkommen

Diese zehn Hengste, darunter auch bereits verstorbene Altvererber, gelten als die erfolgreichsten Top-Vererber der deutschen Pferdezucht.

Hier folgen als kurzer Überblick die Leistungen der erfolgreichsten Hengste: Weltmeyer, Florestan I, Donnerhall, Kolibri, Grannus, Landgraf I, Rohdiamant, Cor de la Bryère, Brentano II und Ramiro Z.

Weltmeyer

- 1986 war Weltmeyer Körsieger in Verden
- 1987 wurde Weltmeyer Bundeschampion und Sieger der Hengstleistungsprüfung
- Sein Zuchtwert in der Dressur liegt bei 148 Punkten
- Weltmeyer hat insgesamt 2258 registrierte Nachkommen
- Unter den Nachkommen waren 410 Staatsprämienstuten und 110 gekörte Hengste
- Die Nachkommengewinnsumme beläuft sich auf 2.540.403 Euro

Florestan I

- Zahllose Erfolgspferde gehen aus diesen Ausnahmehengst hervor
- 2011 war Florestan I auf Platz zwei im WBFSH-Ranking der erfolgreichsten Dressurvererber der Welt
- Mehr als 2000 Nachkommen sind allein in Deutschland als Sportpferd registriert
- Die Lebensgewinnsumme der Nachkommen beträgt mehr als 1,8 Millionen Euro
- 90 seiner Söhne erhielten ein positives Körurteil und 222 Töchter wurden mit der Staatsprämie ausgezeichnet

Donnerhall

- Donnerhall ist der wohl berühmteste Hengst weltweit
- Donnerhall hat in Deutschland 1328 im Sport eingetragene Nachkommen
- 118 Siege in S Dressuren und viele viele Erfolge in Grand Prix, Grand Prix Special und Küren
- 1986 DLG Champion in Hannover
- 1994 Deutsche Meister, Mannschafts Weltmeister und Einzel- Bronzemedaillengewinner in Den Haag
- 1997 bei der EM in Verden Einzel Mannschafts- Gold und Einzel Bronze
- 1998 bei der WM in Rom Mannschaftsgold und einen Vierten Platz in der Einzelwertung

Kolibri

- Kolibri galt als einer der 20 besten deutschen Leistungsvererber
- Kolibri hat 1135 eingetragene Nachkommen im Sport, mit insgesamt 2.328.482 Euro Gewinnsumme
- Kolibri hinterlässt 18 gekörte Hengste und 604 eingetragene Zuchtstuten, davon 8 Staatsprämienstuten

Grannus

- Grannus war bis zur schweren Klasse erfolgreich
- Grannus hat in Deutschland 924 eingetragene Sportpferde, sowie 67 gekörte Söhne
- Lebensgewinnsumme seiner Nachkommen: 3.585.978 Euro

Landgraf I

- Landgraf I ist der bedeutendste Springvererber der Welt
- Landgraf I hat mehr als 1000 im Sport registrierte Nachkommen - deren Lebensgewinnsumme: 4.485.939 Euro

Rohdiamant

- Rohdiamant war 1992 Körsieger
- 1993 war Rohdiamant Reitpferde-Bundeschampion und HLP-Reservesieger
- 1994 war Rohdiamant Hauptprämiensieger
- 1995 war Rohdiamant Dressurpferde-Bundeschampion und siegreich bis Grand-Prix und Weltcup-Küren
- Rohdiamant stellt 48 gekörte Söhne
- Rohdiamant 961 Nachkommen - deren Lebensgewinnsumme: 963.887 Euro

Cor de la Bryère

- Cor de la Bryère findet man in 70% aller holsteinisch gezogenen Pferde
- Cor de la Bryère war 1971 Sieger des 100-Tage Tests
- Sehr erfolgreiche Nachkommen wurden bei der Anpaarung mit den Stuten Tabelle, Furgund und Deka erreicht
- Gekörte Söhne: Calypso I und II, Caletto I, II und III und Cor de Brillant

Brentano II

- Brentano II war Körungssieger und zog 1985 auf das Landgestüt Celle
- Bei der Hengstprüfung wurde Brentano II mit einem Gesamtindex von 129,97 Punkten Zweiter
- 1986 war Brentano II Vierter des Bundeschampionats des Deutschen Reitpferdes
- Brentano II stellt 25 gekörte Söhne und 628 eingetragene Stuten von denen 112 Staatsprämienstuten sind
- Seine 990 im Sport erfolgreichen Nachkommen haben eine Lebensgewinnsumme von 548.200 Euro

Ramiro Z

- Ramiro Z war siegreich in Großen Preisen, Mächtigkeitsspringen und Zeitspringen
- Ramiro Z wurde von Fritz Ligges und Thomas Frühmann geritten
- Der Hengst war 1,75 m groß
- Ramiro Z ist Vater der Stute Ratina (Ludger Beerbaum), sowie Ramiros Girl, Rinnetou und Rodney
- Ramiro Z gilt als einer der wichtigsten Vererber der Ramzes-AA Linie
- Die Lebensgewinnsumme der Nachkommen von Ramiro Z beträgt 2.946.966 Euro

Zur Startseite