Schritt für Schritt: Lockere Hufeisen abnehmen

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Rädlein Schritt für Schritt: Lockere Hufeisen abnehmen

Das richtige Werkzeug

v.l.n.r. Hammer (am besten mit Plastikkopf), Eisenabnehmzange, Nagelziehzange, Nietklinge.

Hufbock

Praktisch ist zudem ein Hufbock mit variablen Aufsätzen für Vorder- und Hinterhufe. Sie sollten zudem feste Handschuhe haben.

Eisen aufnieten

Zuerst müssen die Eisen aufgenietet werden. So nennen Fachleute das Aufbiegen der Nagelenden. Wenn niemand aufhalten kann, den Huf am besten auf den Bock stellen. Die Nietklinge parallel zur Hufwand ansetzen und die Nieten aufklopfen bzw. ganz abschlagen. Wichtig: Die Nieten dürfen nicht zur Seite abstehen.

Variante 1: Nägel einzeln entfernen

Nach dem Aufnieten gibt es zwei Möglichkeiten, das Eisen abzunehmen: Die Nägel einzeln zu entfernen, ist die einfachere Variante. Die Nägel müssen allerdings noch gut sichtbar und mit der Zange greifbar sein. Dafür mit der Eisenabnehmzange abwechselnd das linke und rechte Schenkelende des Eisens fest umgreifen und so das Hufeisen in Richtung Zehe lockern.

Variante 1 - Eisen zurückklopfen

Damit die Nägel besser zum Vorschein kommen, ist es hilfreich, mit der Zange oder mit dem Plastikhammer das Eisen nach dem Anhebeln wieder etwas zurück-zuklopfen. Auf dem Bild ist gut zu sehen, wie der Nagel so immer mehr nach oben kommt und besser gegriffen werden kann.

Variante 1 - Nägel herausziehen

Wenn der Nagelkopf hoch genug herausgearbeitet wurde, kann er mit der Nagelziehzange gegriffen werden. Jeden Nagel dann einzeln herausziehen, dabei mit den Nägeln am Schenkelende des Eisens beginnen. Sind alle Nägel draußen, das Eisen mit der Abnehmzange entfernen.

Variante 2 - Eisen inklusive Nägel raushebeln

Wenn die Nagelköpfe bei einem älteren Beschlag zu stark abgelaufen sind und nicht mehr gegriffen werden können, muss das Eisen inklusive der Nägel abgehebelt werden. Dafür wie bei Variante 1 das Schenkelende des Eisens mit der Eisenabnehmzange umgreifen.

Variante 2 - Eisen abhebeln

Die Zange gut schließen, sonst gibt es zuviel Druck auf die Hufsohle. Abwechslend am linken und rechten Schenkelende beginnen und in Richtung Zehe vorarbeiten. Dabei nicht zuviel nach aussen oder innen hebeln, um Schäden an der Hufwand zu vermeiden. Möglichst mit viermal Hebeln pro Seite das Eisen lösen. Den Huf dabei gut stabilisieren und das Eisen schließlich zusammen mit den Nägeln abgreifen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Lockere Hufeisen abnehmen - so geht's