Wanderreiten: Grenzreiter in Freiheit und Freundschaft

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Martin Stellberger

Ein guter Start ist viel wert

"20 Jahre Deutsche Einheit - Grenzreiter in Freiheit und Freundschaft" - das war das Motto, unter dem ich einen Wanderritt entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze machte. Viele Begegnungen, vor allem mit Menschen, die uns ein Quartier stellten, brachten uns erlebnisreiche und interessante Gespräche. Wie zum Beispiel unser Treffen mit Gabi und Bernd Overhage aus Mittelhammer. Sie waren perfekte Gastgeber für uns: Kaum hatten wir von unserer Reiterreise zu Pferd erzählt, waren sie restlos begeistert und hatten sofort ein Quartier für unsere Pferde zugesagt. Für uns empfahlen sie eine günstige Pension in der Nähe. So war schon die erste Rast auf unserer Tour mit einem guten Start gesegnet. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Eine denkwürdige Flagge

Schon von weitem grüßte uns eine „Schwarz-Rot-Gold“-Flagge am Fahnenmast der Schrebergarten-Kolonie "Harmonie bei Sonneberg". Doch sie wirkte auf uns etwas befremdlich: Beim Näherkommen zeigte die Flagge tatsächlich noch das alte DDR-Emblem mit Hammer und Sichel. Hatte hier jemand die Wende verschlafen? Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Explosive Altlasten

Dort wo schon zu DDR-Zeiten Überschwemmungen die Regel waren, konnte es sein, dass Minen unauffindbar weggeschwemmt wurden. Deshalb waren sie bei der offiziellen Beseitigung der Minenfelder nicht mehr zu finden. Vor solch einem Restrisiko warnt dieses Schild. Der Kolonnenweg, auf dem wir uns bewegten ist selbst völlig gefahrlos. Dort mussten auch schon zu DDR-Zeiten die Grenzer entlang fahren können. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Zeitzeugen

Mödlareuth, ein Museumsdorf mit Zehntausenden von Besuchern pro Jahr, erzählt die Geschichte der Teilung des Dorfes. Ein trauriges Zeugnis aus jenen Jahren, in denen die Grenze zwischen DDR und BRD noch bestand. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Unterwegs auf dem Kolonnenweg

Ein beschwerlicher Pfad für die Pferde, der rechts und links von jungem Bewuchs gesäumt war. Früher stoppte Pflanzengift das Aufkommen der Vegetation. Schließlich brauchten die Grenzer einen freien Blick. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Der Plattenweg hoch zu Ross

Unsere Route führte uns über Heinersdorf, wo wir gastfreundlich empfangen wurden. Am anderen Morgen ging es auf dem Plattenweg weiter. Heute wird dieser Weg als Zufahrt für Felder und Wälder genutzt. Die Perspektive des Bildes täuscht. Den Berg hinauf wurde uns dabei recht bald warm. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Pausen für die Pferde

Immer wieder war ein Fußmarsch für uns Reiter angesagt. Der Plattenweg ist einfach eine Herausforderung. Auch Pausen sind wichtig - vor allem für die Pferde. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Ein beschwerlicher Weg

Gäbe es zwischen den Platten keinen „Grünstreifen“ wäre ein Wanderritt hier nicht möglich. Die Platten sind mit Sickerlöchern versehen, die ein bequemes Fahren, Reiten oder Gehen erschweren. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Über Stock und Stein

Der Grenzweg folgt im Gebirge stur der einstigen Grenze, egal wie das Gelände beschaffen ist. Steilen Aufstiegen folgen ebenso steile Abstiege. Da wird es Pferd und Wanderer gehörig warm. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Fit für die Strecke

Im Museumsdorf des Schieferbruchs Lehesten übernachteten die Pferde im Stall und die Reiter im benachbarten Hotel. So soll es sein. Am nächsten Morgen ging es munter weiter. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Ein Blick in den See

Der Schieferbruch war zu DDR-Zeiten in Betrieb und für seine Qualität des Gesteins berühmt. Hier: Ein imposanter Blick in den See der Schieferstätte. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Zu Gast in "Klein Berlin"

Hier trennte die Grenze ein Dorf: Rechts des kleinen Bachs war Thüringen, links Bayern. Mödlareuth kam zu trauriger Berühmtheit und erzählt heute noch in einem ausgebauten Museumsbetrieb eindrucksvoll die Geschichte der Teilung. Die Amerikaner nannten den Ort „Klein Berlin“, weil er wie Berlin durch ein Mauer geteilt wurde. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Auf dem Rennsteig unterwegs

Dieser Höhewanderweg überdauerte die Geschichte der Teilung. Berühmt war er schon vor lange vorher. Mit Reiten wurde nichts: Kilometerweit mussten wir die Pferde führen. Der Weg entpuppte sich als reinster Stolperpfad. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Freies Feld bevorzugt

So sieht es an Orten aus, an denen die Grenztruppen der DDR ganze Dörfer beseitigt haben. Die Menschen wurden zwangsweise umgesiedelt, die Gehöfte abgerissen. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Gestern und heute

Auf die Tatsache, dass hier vor 20 Jahren die Grenze zwischen Ost- und West-Deutschland sowie der Tschechoslowakei verlief, weist heute ein harmloses Grenzschild hin. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Turm mit Weitblick

Beobachtungstürme - wie am Dreiländereck - waren so aufgestellt, dass man von dort aus einen weiten Blick aufs Grenzgebiet hatte. Jede „verdächtige“ Bewegung konnte sofort erkannt, erkundet und unterbunden werden. Heute dient dieser Turm den Amateurfunkern. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben

Auf Wiedersehen!

Gastfreundschaft ist ein hohes Gut. Familie Scheidig in Gräfenthal nahm uns herzlich auf - einfach so und unangemeldet. Diese Station war eine Sternstunde auf unserem Ritt! Zum Abschied gab’s ein Ständchen mit der Trompete. Weitere Fotostrecken rund ums Wanderreiten: Eine Reise zu den Kabardiner-Pferden Mit dem Haflinger ans Meer Vom Taunus nach Norderney Wanderreit-Tipps für Oberschwaben: Wanderreiten in Oberschwaben
Mehr zu dieser Fotostrecke: Wanderreiten: Mit Sabine Zuckmantel durchs Havelland